Jürgen Opferkuch hört auf

  • Weitere
    schließen
+
Jürgen Opferkuch.
  • schließen

Fachsenfelds Ortsvorsteher gibt das Amt zum 31. Januar 2021 ab – bleibt aber bis 2024 Gemeinde- und Kreisrat.

Aalen-Fachsenfeld. Es war die Überraschung in der vergangenen Ortschaftsratssitzung in Fachsenfeld. Jürgen Opferkuch hat seinen Rücktritt aus dem Ortschaftsrat und als Ortsvorsteher zum 31. Januar 2021 angekündigt. Seine Sitze im Aalener Gemeinderat und im Kreistag werde er aber noch bis zu den nächsten Kommunalwahlen 2024 behalten, sagt Opferkuch auf Nachfrage.

Was ist der Grund für diesen Rücktritt? "Ich werde im Januar 77 Jahre", sagt er. 40 Jahre davon war er im Fachsenfelder Ortschaftsrat und fast zwölf Jahre Ortsvorsteher. Da denke er, dass es ihm gestattet sei, die Verantwortung in junge Hände zu legen. Er habe seine Entscheidung ganz bewusst so früh verkündet, dass alles in Ruhe seinen Lauf nehmen könne, sagte er.

Nach der Rücktrittsverkündung braucht es nun einen neuen Ortsvorsteher, der im Ortschaftsrat nachrückt. Dafür schlägt der Ortschaftsrat jemanden vor, der letztlich vom Gemeinderat gewählt wird. In der nächsten Ortschaftsratssitzung am 25. November soll ein möglicher Nachfolger gefunden werden, so Opferkuch.

Zurück zur Übersicht: Fachsenfeld

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL