Opferkuch kündigt Rücktritt an

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Nach 40 Jahren im Ortschaftsrat und fast zwölf Jahren als Ortsvorsteher tritt Jürgen Opferkuch Anfang 2021 zurück.

Aalen-Fachsenfeld. Es war die Überraschung in der vergangenen Ortschaftsratssitzung in Fachsenfeld. Jürgen Opferkuch hat seinen Rücktritt aus dem Ortschaftsrat und als Ortsvorsteher zum 31. Januar 2021 angekündigt. Seinen Sitz im Aalener Gemeinderat und im Kreistag werde er aber noch bis zu den nächsten Kommunalwahlen 2024 behalten, sagt Opferkuch auf Nachfrage. Doch was ist der Grund?

"Ich werde im Januar 77 Jahre", sagt er. 40 Jahre davon war er im Fachsenfelder Ortschaftsrat und fast zwölf Jahre Ortsvorsteher. Da denke er, dass es ihm gestattet sei, die Verantwortung in jüngee Hände zu legen. Er habe seine Entscheidung bewusst so früh verkündet, dass alles in Ruhe seinen Lauf nimmt, sagt er.

Nach der Rücktrittsverkündung braucht es nun einen neuen Ortsvorsteher, der im Ortschaftsrat nachrückt. "Dafür schlägt der Ortschaftsrat jemanden vor, der vom Gemeinderat gewählt wird. In der nächsten Sitzung des nächsten Ortschaftsrats, am 25. November, solle ein möglicher Nachfolger gefunden sein, sagt Opferkuch.

Zurück zur Übersicht: Fachsenfeld

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL