Photovoltaik: Flächen nicht zupflastern

  • Weitere
    schließen

Der Fachsenfelder Rat stimmt den Untersuchungen für Freiflächen-Photovoltaik zu.

Aalen-Fachsenfeld. Ann-Kathrin Schneele vom Stadtplanungsamt stellte in der jüngsten Sitzung des Ortschaftsrates das Standortkonzept für Freiflächen-Photovoltaik der Stadtverwaltung vor. Westlich von Fachsenfeld und um Dewangen eignen sich nach den Untersuchungen einige Flächen für solche Anlagen, wie Schneele sagte. Die Rätinnen und Räte mahnten mehrmals an, die Landschaft und landwirtschaftliche Flächen nicht mit solchen Anlagen zu zuzupflastern und zu verschandeln, erst müssten möglichst Dächer und Fassaden bebaut werden. Der Weiterverfolgung der Untersuchungen für Photovoltaik stimmte der Rat zu.

Schneele erläuterte auch die Änderungen der Förderrichtlinien beim Innenentwicklungsmanagement und beim Fassadensanierungsprogramm der Stadt. Für das erste Angebot gibt es demnach bisher sieben Anträge im Teilort, bei den Fassaden noch keinen. Den Änderungen stimmte der Ortschaftsrat zu. je

Zurück zur Übersicht: Fachsenfeld

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL