Reitanlage saniert und erweitert

Vereinsleben Mitgliederversammlung des Reit- und Fahrvereins Aalen-Fachsenfeld.

Aalen-Fachsenfeld. Bedingt durch Corona und die daran geknüpften Hygienevorschriften musste die Mitgliederversammlung 2020 ausgesetzt werden. Die diesjährige konnte erst Mitte des Jahres 2021 stattfinden.

Der Vorsitzende Dr. Joachim Kieninger griff dieses Thema bereits zu Beginn auf, da die Auswirkungen von Corona und die damit einhergehenden Beschränkungen den „normalen“ Alltag im Stall extrem beschränkten. Es wurde ein ausführliches Hygienekonzept eingeführt.

Die Attraktivität der Reitanlage wurde durch die Anschaffung eines Round-Pens zusätzlich erhöht. Dieses steht während der Monate, in denen auf den Koppelgang verzichtet werden muss, auf dem Außenplatz zur Verfügung. Da der Boden erst 2018 aufgefrischt wurde, bietet es die perfekte Möglichkeit, sein Pferd im Freien zu bewegen, auch bei Regen oder Bodenfrost. Auch wurde die Umzäunung des Außenplatzes neu lackiert. Des Weiteren wurde die Beleuchtung in der Stallgasse erneuert.

Die Kassenwartin Michaela Hertl konnte wieder ein positives Vereinsergebnis vorweisen. Besonders hervorzuheben ist, dass der Verein seit Januar schuldenfrei ist. Die Kassenprüfer Ingrid Lippstreu und Martin Munz bescheinigten dem Vorstand für die Jahre 2019 und 2020 eine ordnungs- und satzungsgemäße Kassenführung.

Bei den Wahlen wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Dr. Joachim Kieninger (1. Vorsitzender), Melanie Kuge (2. Vorsitzende), Michaela Hertl (Beauftragte für das Kassenwesen), Miriam Grözinger (Beauftragte für den Sportbetrieb), Nadine Roth (Beauftragte für Technik) und Nicole Nigrin (bisher Beauftragte für Jugend, jetzt Beisitzerin) alle einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Neu in den Vorstand wurden Nina Aufrecht (Beauftragte für die Jugend) und Anna Bett (Beauftragte für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) gewählt. Auch die Kassenprüfer Ingrid Lippstreu und Martin Munz wurden einstimmig wieder gewählt.

Die neue Ortsvorsteherin von Fachsenfeld, Sabine Kollmann, ging in ihrem Grußwort auch auf das Engagement des Vereins in der Dorf GbR, einem Zusammenschluss von elf Fachsenfelder Vereinen, ein, die alle zwei Jahre das Fachsenfelder Dorffest organisieren.

Vorsitzender Dr. Joachim Kieninger konnte Hans-Peter Knoblauch für 40-jährige und Anna Bett und Martin Munz für jeweils 10-jährige Mitgliedschaft eine Ehrenurkunde und ein kleines Präsent überreichen.

Zurück zur Übersicht: Fachsenfeld

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare