Schloss Fachsenfeld lockt mit Kunst & Co.

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Imposante Pläne für den Park: Wie sich die denkmalgeschützte Anlage in Corona-Zeiten für die Besucher öffnet.

Aalen-Fachsenfeld

In Zeiten von Corona entdecken viele Ostälbler ihre Heimat neu. Schloss Fachsenfeld wird sich deshalb mehr öffnen als bisher, so wollen es die Verantwortlichen der Stiftung.

Führungen durch das Schlossgebäude und die Geschichte seines letzten Bewohners, des Schlossherrn Baron Reinhard von Koenig, dürfen wegen der Corona-Beschränkungen noch nicht wieder stattfinden. Doch der umgebende Schlosspark soll im Laufe der nächsten Monate zum attraktiven Anziehungspunkt werden.

War das Betreten bislang nur im kontrollierten Rahmen, etwa bei botanischen Führungen, möglich, darf der Landschaftsgarten nun an verschiedenen Tagen frei betreten werden – zum Spazierengehen, Sonnenbaden, Lesen oder einfach nur in den Himmel gucken und die Seele baumeln lassen. "Man zahlt fünf Euro Eintritt und darf so lange bleiben, wie geöffnet ist", kündigt Dr. Roland Schurig, Geschäftsführer der Stiftung Schloss Fachsenfeld an.

Kunstbeirat Hermann Schludi erläutert weitere Pläne für die zweite Jahreshälfte: Nach und nach werden, über den Park verteilt, Plastiken von Karl Ulrich Nuss aus Strümpfelbach, einem der renommiertesten Bildhauer Deutschlands, aufgestellt. Bis zum Jahresende soll der vorhandene Bestand an Figuren um bis zu 25 Arbeiten erweitert werden, so Schludi. "Kreatur verschmilzt hier mit Natur, die Figuren werden Geschöpfe des Parks. Der Park selbst wird damit zu einem kulturellen Ereignis."

Darüber hinaus sind in den nächsten Monaten Veranstaltungen unterschiedlicher Genres auf Schloss Fachsenfeld geplant:

Kunstsalon: Der 5. Fachsenfelder Kunstsalon zeigt "Kreative Köpfe – Portraits von Schöpferkraft im Ostalbkreis" der Fotokünstlerin Ingrid Hertfelder. Geöffnet ist ab Samstag, 25. Juli.

Der Park wird zum kulturellen Ereignis.

Hermann Schludi Kunstbeirat Schloss Fachsenfeld

Kunst und Natur: Die Baumschätze im Schlosspark stehen im Mittelpunkt von Themenführungen an den Sonntagen 26. Juli, 20. September und 25. Oktober, jeweils um 13.30 Uhr. Den Landschaftspark individuell und ohne Führung genießen (Eintritt: 5 Euro) kann man donnerstags und freitags von 9 bis 16 Uhr, samstags von 13 bis 18 Uhr, sonntags von 11 bis 18 Uhr. Das Theater der Stadt Aalen plane weitere mythische Spaziergänge unter dem Motto "Afrika im Park", so Dr. Roland Schurig. Termine werden voraussichtlich im frühen Herbst sein und rechtzeitig bekanntgegeben.

Sternenpicknick: Sternschnuppen am nächtlichen Himmel in romantischer Atmosphäre lassen sich beim "Sternenpicknick für Genießer" am Samstag, 8. August, beobachten. Von 18 bis 24 Uhr gibt es dazu Musik, Infos zur Astronomie und ein kleines Planetarium im Lindengarten. Essen und Getränke müssen selbst mitgebracht werden.

Markt für Genießer: Käse, Wein, und viele weitere Spezialitäten von der Alb bis zum Bodensee werden am Wochenende 10./11. Oktober angeboten. Geöffnet ist Samstag von 15 bis 21 Uhr, Sonntag von 11 bis 18 Uhr.

Café im Lindengarten: Geöffnet ist bis auf Weiteres samstags 13 bis 17 Uhr, sonntags 11 bis 17 Uhr.

Mehr Infos und Tickets gibt's unter www.schlossfachsenfeld.de, E-Mail: info@schloss-fachsenfeld.de

Zurück zur Übersicht: Fachsenfeld

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL