Farbenfroher Protest an St. Georg in Hofen

  • Weitere
    schließen

Die Georgskirche in Hofen und die Stephanuskirche in Wasseralfingen erstrahlten am vergangenen Wochenende in den Farben eines Regenbogens, zusätzlich wurden Regenbogenfahnen aufgehängt.

Glaube Die Georgskirche in Hofen und die Stephanuskirche in Wasseralfingen erstrahlten am vergangenen Wochenende in den Farben eines Regenbogens, zusätzlich wurden Regenbogenfahnen aufgehängt. Damit setzen das Pastoralteam und die beiden Gewählten Vorsitzenden der Kirchengemeinderäte vor Ort ein eindeutiges Statement: Wir sprechen uns für die Segnung homosexueller Partnerschaften aus! "Ein Segen", so heißt es in einer Stellungnahme aus dem Pfarramt, "ist die Zusage Gottes, dass er bei uns ist und mit uns geht - in allen Lebenslagen". Diesen Segen einer Partnerschaft zu verweigern, die von Stabilität, Liebe und Treue geprägt sei, widerspreche dem Auftrag der Kirche und sei "zutiefst unbarmherzig". Vielmehr, so fordern das Pastoralteam und die Kirchengemeinderatsvorsitzenden, solle die Kirche jene Paare unterstützen, die ihre Beziehung bewusst unter den Segen Gottes stellen wollen, weil sie ihren Weg mit Gott und in der Kirche gehen möchten. Zum Hintergrund Die Glaubenskongregation in Rom, also die Zentralbehörde der römisch-katholischen Kirche, hat jüngst der Segnung homosexueller Partnerschaften eine eindeutige Absage erteilt. Foto: privat

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL