Ferienspaß trotz der Corona-Pandemie

  • Weitere
    schließen

Organisation: "Wir haben uns von Verordnung zu Verordnung gehangelt", sagt Kevin Dubina, stellvertretender Vorsitzender des SJR. Bis kurz vor Beginn der Ferienaktion wussten er und seine Kollegen nicht, ob und wie die Aktion möglich ist.

Organisation: "Wir haben uns von Verordnung zu Verordnung gehangelt", sagt Kevin Dubina, stellvertretender Vorsitzender des SJR. Bis kurz vor Beginn der Ferienaktion wussten er und seine Kollegen nicht, ob und wie die Aktion möglich ist. Trotzdem freuen sich die Organisatoren, ihren Abenteurern kurzfristig noch ein paar Programmpunkte zu bieten. So geht es für die Teilnehmer von Expedition Galgenberg an einem Tag ins Freibad, an einem anderen gibt es eine Hüpfburg. Auch eine Partie des Mannschaftssports "Jugger" erwartet die Kinder. Umsetzung: Der Aufwand, die Expedition auf die Beine zu stellen, war enorm, sagt Dubina. "Das hat uns viele Abende Kopfzerbrechen bereitet." Damit trotzdem alles klappen kann, haben die Organisatoren die Teilnehmerzahl niedrig gehalten. 50 Kinder sind auf Expedition Galgenberg. Jeden Morgen vor Beginn wird Fieber gemessen. Um das Programm in der Halle zu entzerren, gibt es viele Outdooraktivitäten. Eine Maskenpflicht gibt es nicht, die Kinder werden aber regelmäßig ans Händewaschen erinnert. Zudem sind mehrere Sanitäter unter den Betreuern. Die übrigen wurden vor Kurzem in Sachen Hygiene geschult.

Mehr zum Thema

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL