Fliegen im OP: Ursache noch unbekannt

+
Der Zentral-OP in Aalen wird gereinigt. Symbolfoto: Pixabay
  • schließen

Spezialfirma bekämpft die Fruchtfliegen im Zentral OP - Am Donnerstag wohl wieder Normalbetrieb.

Aalen. Seit Samstag ist der OP-Bereich am Aalener Klinikum gesperrt. Der Grund dafür sind Fruchtfliegen, die sich in dem hygienisch besonders sensiblen Bereich breitgemacht haben. Wie diese Fruchtfliegen allerdings in den Zentral-OP gelangt sind, das ist bislang noch unbekannt, teilt das Klinikum mit.

Um den Bereich wieder sauber zu bekommen, wurde eine Spezialfirma beauftragt. Die sei, Stand Dienstag, derzeit dabei, die Räumlichkeiten im Zentral-OP zu desinfizieren. Dafür wurden „sämtliche Räume weitestgehend ausgeräumt“, wie es vonseiten der Klinik heißt. Die Raumlüftung werde während der Desinfektion ausgeschaltet und alle Lüftungsklappen und Öffnungen werden hermetisch verschlossen und abgeklebt.

Bei der eigentlichen Desinfektion kommen „Nebeldosen“ und „Nebelautomaten“ zum Einsatz. Diese unspektakulär aussehenden, 500 Milliliter fassenden Dosen werden gleichmäßig und im ausreichenden Maße in den Räumen versprüht. „Das versprühte Gas eliminiert alle vorhandenen Fruchtfliegen und löst sich im Anschluss innerhalb von zwei Stunden rückstandslos auf“, so die Klinik weiter.

Nach der Desinfektion am Dienstag wird eine Grundreinigung durchgeführt, bevor die Räume morgen eingerichtet und betriebsbereit gemacht werden.

„Wie geplant können dann ab Mittwochabend wieder Notfälle angenommen und operiert werden“, so die Klinikleitung. Ab Donnerstag dieser Woche laufe der Zentral-OP wieder im Normalbetrieb.

Obwohl die Ursache bisher noch nicht gefunden werden konnte, wurde bereits eine interne Arbeitsgruppe mit dem Auftrag eingesetzt, mögliche Quellen und Ursachen zu identifizieren und dann einen entsprechenden Maßnahmenkatalog zu erstellen.

Lesen Sie auch

Es waren Fruchtfliegen: Aalener Zentral-OP geschlossen

Was wäre, wenn: Fruchtfliegen und ein Zentralklinikum

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare