Frage der Woche: Das erste Lockdown-Wochenende – wohin mit der freien Zeit?

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Seit dieser Woche bringt der "Lockdown Light" neue Einschränkungen in der Öffentlichkeit mit sich. Was machen Sie in dieser Zeit? Wir haben nachgefragt:

privat

"Ich bin durch den neuen Lockdown eigentlich gar nicht so eingeschränkt. Ich nutze die freie Zeit bei meinen Pferden. Das ist zurzeit noch möglich. Sonst mache ich im Moment noch meinen Garten winterfest. Außerdem habe ich vor Kurzem eine neue Teesorte ausprobiert – fürs Gemüt."

Anesti Tosounidis (29),

Produktionshelfer aus Ellwangen

"Ich denke, ich verbringe Zeit mit der Familie. Ein Glas Schorle Rosé darf natürlich nicht fehlen. Der Lockdown ist eine völlig irrationale Entscheidung. Man trifft bei der Arbeit oder beim Einkaufen schließlich auch auf andere Leute. Von den Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft will ich gar nicht erst anfangen."

Edgar Dick (28),

Student aus Ellwangen

"Zuerst werde ich ein Buch lesen, danach werde ich mich dem Alkohol hingeben. Der Lockdown ist wie immer schlecht organisiert. Diejenigen, die für viel Geld ein Hygienekonzept eingerichtet haben, wie zum Beispiel Restaurants, müssen schließen. Wer das versteht, sollte dringlichst in die Politik gehen."

Patrick Schönherr (26),

Private Equity Analyst aus München

"Ich finde den Lockdown dahingehend bedenklich, dass in der Gastronomie kein relevantes Infektionsgeschehen stattfand. Dies wird von der Politik aber nicht berücksichtigt. Nicht der Bürger muss seine Freiheiten begründen, sondern der Staat hat jeden Eingriff in unsere Freiheit zu rechtfertigen."

Alex Olenchuk (28),

Schüler aus Ellwangen

"Ich werde wohl die meiste Zeit lernen. Vielleicht besuche ich auch einen Freund. Ich finde, der Lockdown ist eine konkrete Maßnahme zur Eindämmung öffentlicher und sozialer Gepflogenheiten. Machen wir dennoch das Beste daraus. Ich zum Beispiel habe mehr Zeit zum Lernen oder auch einfach nur für mich."

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL