Frage der Woche: Schauen Sie den Superbowl?

+
Frage der Woche
  • schließen

 Schlagen Sie sich die Nacht um die Ohren für dieses Event oder lässt Sie das kalt? Das hat die SchwäPo Passanten in der Aalener Innenstadt gefragt.

Super Bowl. Sonntagnacht. Cincinnati Bengals gegen die Los Angeles Rams. Das Endspiel der National Football League. Interessieren Sie sich für amerikanische Sportarten?

Osman Kaplan (43) Mobildoc-Handytechniker aus Ichenhausen:

Osman Kaplan

„Amerikanische Sportarten interessieren mich nicht so. Wenn Fußball läuft oder Leichtathletik, so was schaue ich an. Eben so die typischen Männersportarten. Am liebsten sind mir aber Tanzwettbewerbe. Vor 25 Jahren war ich selbst aktiver Tänzer. Das interessiert mich jetzt auch weiterhin sehr. Akrobatische Tanzarten sind toll. Viele wissen das nicht, aber es werden schon verschiedene Wettbewerbe wie das „Battle of the year“ im Fernsehen übertragen. Wenn andere beim Super Bowl die Nacht durchgucken, ist das doch okay. Wenn Fußball-WM ist, kann ich auch mal drei Spiele am Stück hintereinander gucken.“ 

Kerstin Minder (53) Privatier aus Oberkochen:

Kerstin Minder

„Wir schauen lieber Langlauf, Skispringen, Biathlon, wenn das übertragen wird. Mit American Football verbindet uns nichts. Da wird insgesamt viel zu viel Kommerz gemacht. Früher hat mein Mann regelmäßig Fußball geschaut. Aber den Spielern werden so utopische Summen bezahlt, das muss man nicht mitmachen. Wir sind lieber in der Natur, im Garten oder hier in der City und genießen das.“

Tim Drempetic (19) Produktionsmitarbeiter aus Elchingen:

Tim Drempetic

„Die Playoffs hab' ich geschaut, wenn's grad gepasst hat. Das Endspiel möchte ich schon schauen am Sonntag, mit ein paar engen Freunden zusammen. Ich finde diesen Sport einfach spannend. Da steckt für mich sehr viel Strategie drin, mehr als beim Fußball oder Tennis. Außerdem schauen es viele an. So ein Event will man ja auch nicht verpassen. Dass das nachts ist, ist nicht schlimm. Dann ist man halt am Montag ein bisschen müde.“

Tobias Herre (31) Projektentwickler aus Aalen:

Tobias Herre

„Ich schau' den Super Bowl seit Jahren. Das ist schon zur Tradition geworden. Etwas zu Essen bestellen, mit Freunden zusammen gucken. Mit den anderen so zusammen schläft man auch nicht ein. Für den nächsten Tag nehme ich dann immer Urlaub. Diesmal haben die Freude allerdings abgesagt. Alleine zu gucken wäre echt schade. Ich schau' aber auch die anderen Spiele der NFL, nicht nur jetzt das Endspiel. Ich mag den Sport an sich einfach. Der ist ja sehr taktisch geprägt. Aber das ganze Happening gehört natürlich auch dazu, wenn in der Halftime-Show Stars auftreten.“

Alessio Nigro (14) Schüler aus Aalen:

Alessio Nigro

„Mein Vater hat mir das vor ein paar Jahren gezeigt. Wir waren zusammen bei einem Kumpel von ihm, haben das geguckt, der hat mir die Regeln erklärt, wir haben nebenbei stundenlang Darts gespielt. Das war richtig schön. Die Sportart gefällt mir total gut, selbst die Kleidung von den Spielern. Ich bin da voll dabei, steh' vor dem Fernseher und mach' die Bewegungen mit. Ich fühl' da richtig mit. Das ist interessant und cool, wie die werfen und fangen.“

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare