Frieden bleibt zerbrechliches Gut

  • Weitere
    schließen
+
-

Das ganze Jahr über hat die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) zum Friedensgebet vor der Aalener Stadtkirche eingeladen.

Friedensgebet Das ganze Jahr über hat die Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen (ACK) zum Friedensgebet vor der Aalener Stadtkirche eingeladen. Immer am dritten Montag eines Monates trafen sich die Christen zum Gebet für den Frieden, um 18.10 Uhr nach den Chorälen der Turmbläser. In der Passionszeit und im Advent an jedem Montag. "Es ist wichtiger denn je, dass wir für den Frieden beten", betonte Pfarrer Bernhard Richter. Ein Psalm, das Versöhnungsgebet von Coventry und Fürbitten gehören stets zur Liturgie des Gebetes. Weihnachten ist das Fest des Friedens, denn es wird der Friedfürst geboren, von dem es in der Bibel heißt: Er ist unser Friede. Doch Friede, so Richter, sei kein Selbstläufer. Es gelte, stets neu für den Frieden zu beten, aber dann auch gestärkt und gekräftigt im Alltag alles für den Frieden zu tun. Nächstes Friedensgebet am Montag, 18. Januar um 18.10 Uhr vor dem Turm der Stadtkirche. Foto: hag

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL