Geistlicher Impuls

Fronleichnam darf nicht ausfallen

  • Weitere
    schließen

Dieses Bild ging um die Welt: der riesige Petersplatz in Rom, völlig menschenleer und ganz allein Papst Franziskus betend vor der Monstranz mit dem geweihten Brot.

Dieses Bild ging um die Welt: der riesige Petersplatz in Rom, völlig menschenleer und ganz allein Papst Franziskus betend vor der Monstranz mit dem geweihten Brot. Ein Bild, das Fronleichnam vorweggenommen hat: Jesus ist da, er begleitet uns gerade jetzt! Das ist die Botschaft von Fronleichnam. Gerade in einer Zeit, in der die Menschen verunsichert und ängstlich sind, in der wir nicht wissen, was morgen und übermorgen sein wird, gibt diese Botschaft Halt und Orientierung. Egal, mit wie vielen Menschen Fronleichnam gefeiert wird: Der Inhalt ist und bleibt derselbe. Jesus teilt das Menschenleben, er steht uns Menschen zur Seite, in guten und ganz besonders in den schlechten Tagen. Jesus kommt dorthin, wo Menschen mit sich selbst und mit ihrem Schicksal ringen. Er ist dort, wo Menschen nicht mehr weiterwissen, wo sie Tränen vergießen und verzweifelt nach Hoffnung suchen. Er spricht zu uns: Ich bin das Brot des Lebens auf Eurem Weg. Ich komme Euch ganz nahe – ohne jeden Abstand – ich gebe mich in Eure Hand. Eines der Kernwörter während der vergangenen Wochen hieß: Abgesagt? Fronleichnam darf nicht ausfallen! Pero Baotic, Pastoralassistent

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL