Geistliches Wort in der Corona-Krise

Führt ein Schritt zurück zum Ziel?

  • Weitere
    schließen

Viele Menschen leiden darunter, dass es nicht schneller vorangeht. Auch im Glauben klagen wir es Gott: Es wird wirklich Zeit, dass wir zurückkommen zur Normalität.

Viele Menschen leiden darunter, dass es nicht schneller vorangeht. Auch im Glauben klagen wir es Gott: Es wird wirklich Zeit, dass wir zurückkommen zur Normalität. Eine erneute Schließung, noch ein Lockdown drücken auf die Stimmung und die Seele. Kommen wir so nicht wieder weiter weg vom Ziel?

Ein Satz, der vom ersten Bundeskanzler überliefert ist, gab mir da in diesen Tagen einen umgekehrten Anstoß. "Auch ein Schritt zurück ist oft ein Schritt zum Ziel", soll Konrad Adenauer gesagt haben. Natürlich darf sich dadurch nicht die Richtung ändern. Aber auch mancher Weitspringer, manche Hochspringerin machen beim Anlauf einen Schritt zurück, bevor sie vielleicht sogar einen Rekord erzielen.

Vielleicht können wir den einen oder anderen Rückschritt dieser Tage so als Anlauf begreifen, als Schritt zurück, der aber dennoch zum Ziel führt. Auch solche Schritte geht Gott mit. Dr. Harry Jungbauer, Schuldekan

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL