Funk: „Wir sind jetzt ungehorsam“

  • Weitere
    schließen
+
Später als erhofft können Geschäfte für „Click & Meet“-Einkäufe öffnen. 
  • schließen

Aalener Händler sind sauer: Später als erhofft können Geschäfte für „Click & Meet“-Einkäufe öffnen.

Aalen. Am Donnerstag, nicht wie erhofft bereits am Dienstag oder spätestens am Mittwoch kann es nach derzeitigem Stand losgehen mit Einkaufen nach Vereinbarung („Click & Meet“). Warum erst verspätet, das erklärt das Landratsamt so: Am Montagabend habe das Landesgesundheitsamt die 7-Tage-Inzidenz für Montag gemeldet - für den Ostkreis den Wert von 109,2. Damit liegt der Ostalbkreis den fünften Werktag in Folge unter der Inzidenz von 150. Warum können Geschäfte dann erst am Donnerstag aufmachen? „Das Landratsamt wird dies am Dienstag nach Veröffentlichung des Werts durch das Robert-Koch-Institut amtlich feststellen“, erklärt Susanne Dietterle vom Landratsamt. Damit könne der Einzelhandel ab Donnerstag „Click & Meet“-Einkaufen mit negativem Test anbieten. Zwar war der Montag der fünfte Werktag unter 150. Für eine Veröffentlichung jedoch sei die Veröffentlichung des Wertes durch das Robert-Koch-Institut entscheidend, sagte Dietterle weiter. Diese Veröffentlichung erfolgt erst in der Nacht zum Dienstag, weshalb das Landratsamt Click & Meet erst am Dienstag und dann auch nur für den übernächsten Tag verfügen kann. Dies habe das Sozialministerium klar gestellt, sagte Dietterle. Kurios: Bei der Verfügung für Schulen war noch allein die Zahl des Landesgesundheitsamtes maßgeblich gewesen.

Funk will zur Not klagen

Verärgert reagiert man beim Aalener ACA auf die Nachricht von der verspäteten Öffnung: „Jetzt reicht's. Wir machen jetzt nicht mehr mit“, sagt etwa der ACA-Vorsitzende Josef Funk. Die Inzidenzzahlen seien gesunken. Zuerst habe man versprochen, „wir dürfen am Dienstag wieder öffnen“, dann hatte es Mittwoch geheißen und schließlich Donnerstag. „Wir sind jetzt ungehorsam und machen am Mittwoch auf. Und wenn es sein muss, beschreiten wir den Klageweg“, sagt Funk aufgebracht.

Auch Citymanager Reinhard Skusa ärgert das Hin und Her. „Mit gesundem Menschenverstand ist das nicht mehr nachzuvollziehen“, sagt er. Im Handel zähle „jeder Tag.“

So geht „Click & Meet“: Die Kunden benötigen dafür entweder einen Negativtest, der nicht älter als 24 Stunden ist, oder sie sind genesen oder geimpft. Auf 40 Quadratmeter darf ein Kunde in den Laden. In Aalen flankiert man die Öffnung mit dem Aalener Service-Modell. Jürgen Steck

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL