Geistliches wort in der Corona-Krise

Geerdet sein

  • Weitere
    schließen
+
Einfach mal bewusst stehen bleiben .

Täglich gehen oder stehen wir. Wir stehen und gehen auf dem Boden, oft leichten Schrittes, immer wieder mit müden Beinen, häufig mit Lust auf Bewegung, manchmal mit dem Gefühl der Boden trägt nicht mehr, es zieht uns den Boden unter den Füßen weg.

Täglich gehen oder stehen wir. Wir stehen und gehen auf dem Boden, oft leichten Schrittes, immer wieder mit müden Beinen, häufig mit Lust auf Bewegung, manchmal mit dem Gefühl der Boden trägt nicht mehr, es zieht uns den Boden unter den Füßen weg. Vielleicht kann es uns gerade in letzteren Situationen helfen, uns einmal bewusst hinzustellen, den Boden unter uns zu spüren, ruhig ein- und auszuatmen, durchzuschnaufen, fest und aufrecht da zu stehen, mich fest zu verankern… mich zu vergewissern, dass mich der Boden trägt – entgegen allem Anschein bin ich getragen – vom Boden, hoffentlich von Menschen, die für mich da sind – und auch von Gott.

Ingrid Beck, Landpastoral Schönenberg

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL