Gefährliche Verfolgung

  • Weitere
    schließen

Ein 28-Jähriger flüchtet mit seinem Auto. 13 Streifen sind im Einsatz.

Feuchtwangen. Am Dienstag gegen 20.45 Uhr sollte ein 28-jähriger Audi-Fahrer von Beamten des Polizeipräsidiums Mittelfranken auf Höhe der Anschlussstelle Feuchtwangen Nord kontrolliert werden. Der Fahrer entzog sich aber der Kontrolle und verließ die Autobahn an der Anschlussstelle Schnelldorf. Gegen 21.10 Uhr wurde das schwarze Auto erneut durch eine Streife im Rahmen der weiteren Fahndung an der Anschlussstelle Crailsheim auf der A6 festgestellt. Erneut flüchtete der 28-Jährige in seinem Auto mit hoher Geschwindigkeit. Dabei fuhr er wiederholt von der Autobahn ab und in entgegengesetzte Richtung auf. Während der Verfolgung vollzog der Flüchtige mehrfach gefährliche Fahrmanöver. Er konnte schließlich gegen 21.25 Uhr an der Anschlussstelle Crailsheim durch mehrere Streifenwagen gestoppt werden. Nachdem der Mann sich in seinem Auto eingeschlossen hatte, mussten die Beamten ihn unter dem Einsatz von Zwangsmitteln gegen seinen Widerstand aus seinem Fahrzeug holen.

13 Polizeistreifen und ein Polizeihubschrauber waren insgesamt im Einsatz. Ein Beamter wurde leicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Bei der weiteren Kontrolle wurde festgestellt, dass der 28-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Er muss mit Führerscheinentzug sowie strafrechtlichen Konsequenzen rechnen.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL