Neues vom Spion

Christlich ökumenische Bewegung und Thilo Rentschler auf Abschiedsbesuch

+
Spion

Beim kürzlichen Jubiläumskonzert des Posaunenchors Unterrombach kam auch zur Sprache, wie sich die Aktivitäten der Posaunisten, Trompeter und Hornisten im Laufe der Jahre verändert haben, was auch der Spion gemerkt hat. Dass der evangelische Musikantenchor sich zum Beispiel an der Fronleichnamsprozession der katholischen Gemeinde beteiligt hätte, war früher undenkbar. So geschehen aber erstmals 2010 in Hofherrnweiler-Unterrombach.Seither besteht eine einzigartige Freundschaft zwischen den Musikanten von Dirigentin Heidrun Meiswinkel und dem katholischen Kirchenchor St. Bonifatius, wie sich dessen Vorsitzende Martina Salat ausdrückte, etwa auch an St. Martin und anderen Festen. Sie gab das Versprechen ab, das nach der Sommerpause bei der ersten Nachspielstunde (Probe) die Musikanten mit einem deftigen Umtrunk, spendiert von den Sängern, rechnen dürften. Der Spion meint, eine vorbildliche Geste innerhalb der christlichen ökumenischen Bewegung in Aalen.

Viele, die in der SPD in der Region Rang und Namen haben, lauschten am Donnerstag der Rede von Hubertus Heil vor dem Rathaus. Nur einer nicht. Noch-Rathaus-Chef Thilo Rentschler ließ sich entschuldigen. Er sei in der türkischen Partnerstadt Antakya, sagte Leni Breymaier. Der Spion hat gehört, dass er dort auf Abschiedsbesuch sei und vermutet, dass er deswegen auch Hermann Schludi nicht bei der Veranstaltung gesehen hat.

Spion

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare