Globaler Klimastreik: Jugendliche demonstrieren in Aalen

  • Weitere
    schließen
+
-

Freitag, 16 Uhr an der "Roschmannkreuzung": Etwa 30 junge Menschen mit Plakaten in den Händen nähern sich. Sie verteilen sich auf den Fußgängerwegen, damit die Passanten ihre Botschaften lesen können.

Umweltpolitik Freitag, 16 Uhr an der "Roschmannkreuzung": Etwa 30 junge Menschen mit Plakaten in den Händen nähern sich. Sie verteilen sich auf den Fußgängerwegen, damit die Passanten ihre Botschaften lesen können. "Das Klima ist bedroht, wir kämpfen um unsere Zukunft", erklären Carina Krez und Lotte Knödler, beide 14, die zu diesem "Klimastreik" der Bewegung "Fridays for Future" aus Ellwangen nach Aalen gekommen sind. Mirjam Hehr und ihr Zwillingsbruder Benjamin (17) erzählen: "Vor der Landtagswahl hat unser Team ‘junge Aktive Ostalb' eine große Menschenkette mit Abstand in Aalen organisiert." Der Klimastreik an diesem Freitag sei eine weltweite Aktion. "Kein Grad weiter" steht auf einem Transparent, das die Jugendlichen vorbeifahrenden Autofahrern präsentieren. Sie fordern, durch eine veränderte Politik die globale Erwärmung auf unter 1,5 Grad Celsius zu begrenzen. Plakate mit solchen Botschaften hängen zeitgleich an der Alten Post, am Weltladen und Evangelischen Gemeindehaus. cow/ Foto: opo

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL