Gedanken zum Advent¶

Gott im Kind in der Krippe

Gott, der Schöpfer der Welt und das Kind in der Krippe: Was haben sie miteinander zu tun? Auf den ersten Blick erscheint Jesus wie alle Kinder als ein kleines, hilfloses Geschöpf. Den Gewalten dieser Welt ausgeliefert. Darauf angewiesen, liebevoll versorgt und anerkannt zu werden.

Im Glauben erkennen wir in Jesus Christus, dass Gott selbst in seine Schöpfung hineingekommen ist: ganz menschlich, angreifbar, verletzlich. Damit sagt er zum menschlichen Leben Ja. Er sagt Ja zu unserem Leben, in dem wir Naturgewalten wie auch der Pandemie ausgeliefert sind - und abhängig sind voneinander. Gerade jetzt brauchen wir uns gegenseitig. Außerdem gestehen wir im Glauben ein, dass wir Menschen in allem abhängig sind von Gott.

Zu Weihnachten feiern wir, dass wir es annehmen können, so abhängig zu sein. Gott verleiht unserem verletzlichen, bedürftigen Leben unendliche Würde. Dazu wird er Mensch.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare