GUTEN MORGEN

Antonia ist glücklich. Jedenfalls macht sie auf dem Foto ein fröhliches Gesicht. Und sie will ihre Freude darüber, dass sie ihren Hasen wieder zurück hat, teilen.

ntonia ist glücklich. Jedenfalls macht sie auf dem Foto ein fröhliches Gesicht. Und sie will ihre Freude darüber, dass sie ihren Hasen wieder zurück hat, teilen. Deshalb hat sie der SchwäPo ein kleines Briefle geschrieben. Samt zweier Fotos, die sie mit ihrem Hasen zeigen, und der kleinen Farbstiftzeichnung eines Hasen. Ja, genaugenommen ist der Hase halt ein Zwergkaninchen. Sagt zumindest die Polizei. Und die hat das putzige Tier schließlich auch gerettet. Am Montag letzter Woche, am 22. September. Da hoppelte der Hase in Aalen bei der Härtsfeldschättere herum und lief Gefahr, überfahren zu werden. Die Polizei übte sich darin, Freund und Helfer zu sein, rettete Meister Lampe und brachte ihn ins Tierheim Dreherhof. Wo er übrigens auch als Zwergkaninchen eingestuft wurde. Aber sei's drum. Für Antonia ist er halt der Größte. "Vielen Dank, dass du meinen Hasen in der Zeitung gebracht hast!", schreibt Antonia auf lila Briefpapier. Weil gleich am nächsten Tag ein Artikel auf der ersten Lokalseite kam. Darin stand dann, dass ein Kaninchen die Polizei gerettet habe. Das war zwar andersrum gemeint, und es hat natürlich auch andersrum gestimmt. Antonia schickt noch eine Tüte "Merci"-Schokolade mit. Jetzt bedanken wir uns, liebe Antonia, und freuen uns, dass du deinen Hasen wieder hast.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare