Hänsel und Gretel im siebten Schwanen-Himmel

  • Weitere
    schließen
+
Petra Schukalski von der „Tierrettung Schönbuch“ hat am Samstagmorgen Gretel in Westhausen abgeholt. Dazu wurde eine Hundebox mit Stroh ausgekleidet. „Gretel war während der Fahrt entspannt“, sagt die Chefin.
  • schließen

Eine tierische Verkupplungsaktion: Schwänin Gretel aus dem Ostalbkreis findet auf dem Burgsee in Holzgerlingen ein neues Zuhause.

Aalen/Holzgerlingen

Einsam zog Hänsel seine Bahnen über den See in Holzgerlingen (Landkreis Böblingen). Fast zwölf Monate war der vierjährige Schwan allein. Damit ist jetzt Schluss: Hänsel hat seine Gretel gefunden! Am Samstag wurde die Schwanendame von Petra Schukalski aus der Wildvogelpflegestation in Westhausen abgeholt. „Sie hat sich gut eingelebt“, sagt die Chefin der „Tierrettung Schönbuch“ auf SchwäPo-Anfrage. „Die beiden schwimmen und fressen zusammen und wirken so vertraut, als wären sie nie getrennt gewesen“, erzählt sie – schöner kann eine Liebesgeschichte nicht sein.

Wie kam es zu der tierischen Verkupplungsaktion? Die Stadtverwaltung Holzgerlingen suchte mit einer Stellenanzeige nach einem Schwan. Die Voraussetzungen: Bereitschaft zur Ehe und der Einsatz in Vollzeit. Karin Rentschler, Leiterin der Pflegestation in Westhausen, bekam Wind von der Aktion, hatte eine passende Schwanendame und stellte den Kontakt her.

Die Anzeige habe einen ernsten Hintergrund, sagt Petra Schukalski. Der flugunfähige Hänsel habe immer mal wieder Ausflüge auf die Straße unternommen. Erst kürzlich habe er sich in einem Netz verfangen und musste von der Feuerwehr gerettet werden. Mit einer Partnerin an seiner Seite gebe es keinen Grund mehr für das vier Jahre alte Tier, den See zu verlassen. „Schwäne brauchen einen Partner. Sie leben teilweise in Gruppen oder Familien“, erklärt die Chefin der Tierrettung.

Gretel hat sich gut eingelebt.“

Petra Schukalski, Chefin Tierrettung Schönbuch

Hänsel war nicht immer allein. „Auf dem See gab es einen weiteren Buben. Als dieser geschlechtsreif wurde, ging es nicht mehr gut mit den beiden.“ Doch was tun mit dem ebenfalls flugunfähigen Kumpanen Hänsels? „Es war klar: Er muss wohin, wo er betreut wird“, sagt Petra Schukalski. Eine Heimat fand Hänsels Begleiter bei Karin Rentschler. Somit lebt in Westhausen ein Schwan aus Holzgerlingen und in Holzgerlingen ein Schwan aus Westhausen. „Das ist vor allem Frau Rentschlers Verdienst“, betont Petra Schukalski – Rentschler war es auch, die Gretel in der Pflegestation aufzog.

Die Fahrt ins etwa 110 Kilometer entfernte Holzgerlingen habe die Schwanendame übrigens gut gemeistert. In einer Hundebox, ausgekleidet mit Stroh, verbrachte sie den Transport. „Gretel war entspannt“, erzählt Petra Schukalski.

Das Liebespaar genießt nun die Flitterwochen auf dem Burgsee – denn zu zweit ist man weniger allein.

Die Tierrettung Schönbuch ist eine Anlaufstelle für verletzte oder akut erkrankte Tiere.
Karin Rentschler betreut in Westhausen verletzte Vögel und wildert diese wenn möglich aus.

Gretel aus Westhausen ist nun bei Hänsel im fast zwei Autostunden entfernten Holzgerlingen. Grafik: ca
Hänsel und Gretel genießen ihre Zweisamkeit.

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL