Erstmals in Dosen aber deftig wie immer – Benefiz-Verkauf Samstag, 19. Dezember

Handgemachte Erbsensuppe für die gute Tat

  • Weitere
    schließen
+
80 Kilo Erbsen haben die DRK-Feldköche eingekocht.

Das DRK-Feldköche-Team mit SchwäPo-Chefredakteur Damian Imöhl hat ganze Arbeit geleistet und sein Versprechen eingehalten. Nach einer 13-stündigen Kochaktion am vergangenen Samstag bei Metzger Daniel Widmann in Lautern steht fest:

Aalen. Das DRK-Feldköche-Team mit SchwäPo-Chefredakteur Damian Imöhl hat ganze Arbeit geleistet und sein Versprechen eingehalten. Nach einer 13-stündigen Kochaktion am vergangenen Samstag bei Metzger Daniel Widmann in Lautern steht fest: Selbst in diesem Corona-Jahr müssen die Fans der traditionellen Erbsensuppenaktion von Advent der guten Tat nicht auf den schmackhaften Eintopf verzichten. Den gibt's am kommenden Samstag, 19. Dezember, ab 9 Uhr auf dem Aalener Wochenmarkt am Stand vor dem Rathaus zu kaufen. Und zwar in Stückware. Denn aufgrund der strengen Corona-Maßnahmen darf die Erbsensuppe nicht wie sonst frisch geschöpft und offen verzehrt werden. Also hat sich das DRK-Feldköche-Team für die legitime aber aufwendige Alternative entschieden, hat die Suppe samt Saitenwürstchen coronakonform in 400-Gramm-Dosen gefüllt. Die werden nun für fünf Euro pro Stück am Samstag, 19. Dezember, zur Wochenmarktzeit vor dem Aalener Rathaus verkauft. Der komplette Erlös wandert in die Spendenkasse von Advent der guten Tat. Wir freuen uns auf Sie! UW

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL