21 neue Baugrundstücke für Hofen

+
Hier soll das neue Baugebiet Eichholzweg in Hofen entstehen. Grafik: ca
  • schließen

Ortschaftsrat stimmt Plänen mit verschiedenen Wohnformen im neuen Gebiet Eichholzwege zu.

Aalen-Hofen. Am Eichholzweg an der Ecke Dorfstraße wird ein neues Baugebiet entstehen. „Die Stadt braucht dringend neue Bauplätze, ebenso der Teilort“, sagte Ortsvorsteher Christian Wanner  bei der Vorstellung der Pläne in der jüngsten Ortschaftsratssitzung.

Baugebiet Eichholzweg: Sabine Rieger, Leiterin des Stadtplanungsamts, und ihre Mitarbeiterin Carina Bolsinger stellten dem Gremium den Stand der Planungen vor. Durch das neue Baugebiet soll Wohnraum für alle Generationen mit verschiedenen Wohnformen im Teilort Hofen zur Verfügung gestellt werden.

Auf insgesamt 21 Grundstücken zwischen 330 und 1220 Quadratmetern Größe sind acht Einfamilienhäuser, ein  Doppelhaus, acht Reihenhäuser und vier Mehrfamilienhäuser auf den größten Grundstücken vorgesehen. Im größten der Mehrfamilienhäuser könnte ein Bereich für betreutes Seniorenwohnen eingerichtet werden, was Wanner als sehr sinnvoll bezeichnete.

Ferner sind ein Spiel- und Aufenthaltsbereich eingeplant und ein Grünbereich mit einem Regenwasserauffangbereich.

Erschlossen wird das Baugebiet durch eine Ringstraße sowie Fuß- und Radwege. Die Mehrfamilienhäuser werden dreistöckig gebaut, für die restlichen Häuser sind ein- oder zweigeschossige Bauweise vorgesehen.

Das  komplette Baugebiet wird begrünt, mit vielen Bäumen. Für Flachdächer wird Begrünung und eine Photovoltaikanlage vorgesehen.

Als Ausgleich wird in Oberalfingen eine Streuobstwiese mit 40 Bäumen geschaffen. Bis auf einen Teilbereich, der noch der katholischen Kirche gehört, sind alle Grundstücke im Besitz der Stadt. Der zeitliche Rahmen: Ab Mitte April werden die Pläne für vier Wochen öffentlich ausgelegt, im Juli könnte der Baubeschluss gefasst und im September die Erschließung ausgeschrieben werden, sagte Sabine Rieger.

Das Gremium stimmte den Bebauungsplänen und Satzung, der Auslegung und der Änderung des Flächennutzungsplans einstimmig zu.

Straßenbeleuchtung: Bisher wurde die Straßenbeleuchtung in der Bismarckstraße über Freileitungen betrieben. Die Stromleitungen werden jetzt komplett im Zuge der Erneuerung der Versorgungsleitungen durch die Stadtwerke in die Erde verlegt und die Straßenbeleuchtung hier komplett erneuert. Dazu werden 13 Mastlampen ersetzt, die mit energiesparenden LED-Leuchten versehen werden.  In der Karl-Keßler-Straße müssen die Stromleitungen erneuert werden. Die Straßenbeleuchtung bleibt, soweit nicht beschädigt, in Betrieb.

Die Kosten sollen insgesamt rund 224 000 Euro betragen. Den Plänen stimmte der OR einstimmig zu.

Stammtisch: Ortsvorsteher Christian Wanner möchte einen „Firmenstammtisch“ ins Leben rufen, um den Dialog zwischen gewerbetreibenden, Verwaltung und Ortschaftsrat zu verbessern.  Er wird die Inhaber anschreiben und einen Termin vorschlagen. Vom Gremium wurde das begrüßt.

Verkehrsschau: Im Bruckweg und in der Ahelfingerstraße werden zusätzliche 30er-Markierungen aufgebracht, in letzterer wird auch der Gehweg durch Reflektoren deutlicher von der Straße abgetrennt. ⋌Jürgen Eschenhorn

Zurück zur Übersicht: Hofen

Mehr zum Thema

Kommentare