Auch draußen ist Gott mittendrin

+
Starten am Sonntag mit dem neuen Format, v.l. Simon Hettich, Flora Hammerl, Ramona Richter, Stefan Hafner

Die Seelsorgeeinheit Wasseralfingen-Hofen geht mit „Wir sind dann mal draußen…“ einen neuen Weg.

Aalen-Hofen. Eine schöne Idee, Gottesdienst mal anders zu feiern, wird in diesen Sommermonaten in der katholischen Seelsorgeeinheit Wasseralfingen-Hofen umgesetzt. Im Pfarrgarten hinter der schmucken Kirche St. Georg in Hofen, mitten auf der Wiese mit Obstbäumen, findet die Andachtsreihe „Wir sind dann mal draußen…“ statt.

„Genau das habe ich heute Abend gebraucht“, sagte eine Gottesdienstbesucherin nach der ersten Pfarrgarten-Andacht Anfang Juli.

Mit Impulsen wurde der Blick auf das eigene Leben gelenkt, auf das, was man täglich so macht, was einen gefangen nimmt und auf das, was man eigentlich tun wollte. „Statt einer Predigt“, so erklärt Pastoralreferentin Ramona Richter, „stellen wir Fragen zur Reflexion des eigenen Lebens“. Und bei dieser ersten Auflage richtet sich alles auf den Gedanken: „Was soll ich tun auf dieser Welt? Wofür bin ich da? Was ist mein Auftrag, meine Berufung, mein Weg?“

Der Pfarrgarten in Hofen ist ein Kleinod und eine Augenweide. Forciert durch die Kontaktbeschränkungen in der Pandemie hatten die Kirchengemeinden St. Stephanus und St. Georg für die Durchführung der Firmungen in diesem Jahr diesen Ort neu entdeckt. Die Rückmeldungen der Menschen waren so positiv, dass man sich innerhalb der Gemeinden überlegt hat, diesen Ort künftig mehr zu nutzen.

Der Perspektivwechsel tut gut: Für die Andacht sind die Bänke im Pfarrgarten in einem großen Kreis aufgebaut. Gott ist mittendrin.

Ein neuer, ein anderer Blick auf die Kirche wird freigegeben. Der Perspektivwechsel tut gut. Auch das andere Format. Mit Musik und Kerzen werden die Gedanken und Impulse untermalt. „Weil wir möchten, dass die Menschen die Gedanken mit nach Hause nehmen können, haben wir die Kerzen mitgegeben“, berichtet Flora Hammerl vom Vorbereitungsteam.

Nach der Andacht ist das Gemeinsame noch nicht vorbei. Ein Lagerfeuer brennt, es gibt eine Kleinigkeit zu Essen und zu Trinken. „Ganz viele der GottesdienstbesucherInnen sind da geblieben“, freut sich der Gewählte Vorsitzende des Kirchengemeinderats, Stefan Hafner.

Auch für die nächsten beiden Mal von „Wir sind dann mal draußen…“ hat sich das Vorbereitungsteam, zu dem auch Simon Hettich, Elisa Weiß und Elisa Wolter gehören, tolle Themen ausgedacht. Am 8. August geht es um die Frage: „Welchen Auftrag haben wir als Menschheit?“, und am 19. September richten sich die Gedanken auf „Mit Gott auf dem Weg.“

„Wir freuen uns auf viele BesucherInnen und laden herzlich ein, dieses neue Format mit uns auszuprobieren“, ist sich das Vorbereitungsteam einig.

Vielleicht geht es dann Vielen so, wie es die Gottesdienstbesucherin nach der ersten Andacht ausgedrückt hat: „Genau das habe ich heute Abend gebraucht!“.

Termine „Wir sind dann mal draußen…“ – Das neue Andachtsformat in St. Georg, Hofen, am 8. August und 19.September jeweils um 19 Uhr.

Zurück zur Übersicht: Hofen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare