Freude am Reitsport setzt sich durch

+
V.l.: Philipp Abele, Robert Zeller,Regine Stock, Emma Zeller, Joachim Müller, Regine Köder, Martina Zeller-Lühmann, Lisa Gentner.

Die Reitergruppe Hofen ehrt nach drei Jahren Zwangspause nun zahlreiche Mitglieder. Was trotz Pandemie möglich war und was 2022 geplant ist.

Aalen-Hofen

Die Reitergruppe Hofen hat nach pandemiebedingter Pause erstmals seit 2019 wieder eine Jahreshauptversammlung abgehalten. Im Gasthof Kellerhaus in Oberalfingen hatten sich zahlreiche Reitfreunde eingefunden.

„In diesen drei Jahren konnten trotz der schwierigen Bedingungen sowohl einige Turniere im Breitensport, als auch Lehrgänge erfolgreich absolviert werden“, freute sich der Vorsitzende Robert Zeller.

Im Anschluss an seinen Rückblick auf die vergangenen, pandemiegeprägten Jahre und die wichtigen Stationen des Vereins ehrte der Vorsitzende zahlreiche Mitglieder.

Ehrungen

Für ihre sportlichen Leistungen bei Turnieren im Breitensport ausgezeichnet wurden Lisa Gentner, Martina Zeller-Lühmann und Emma Zeller. Zudem blicken einige Frauen und Männer der Reitergruppe auf eine langjährige Mitgliedschaft im Verein zurück. So nahm Zeller alle Mitgliedschaftsehrungen vor, die sich in den vergangenen drei Jahren „angesammelt“ hatten. Für zehn Jahre Mitgliedschaft in der Reitergruppe Hofen wurden Joachim Pöschl und Regina Köder geehrt, für 25 Jahre Joachim Müller, Stefan Rettenmaier, Silke Rief, Regine Stock und Bettina Strohm.

Für 50 Jahre Mitgliedschaft ehrte die Reitergruppe Eugen Rief, Philipp Abele und Konrad Hügler.

Ausblick und Kinderfest

Ortsvorsteher Christian Wanner zeigte sich zuversichtlich für das Vereinsjahr 2022 und freut sich bereits über die voraussichtliche Teilnahme der Reitergruppe am diesjährigen Hofener Kinderfest, das am 9. Juli stattfinden soll.

Zurück zur Übersicht: Hofen

Mehr zum Thema

Kommentare