Was Hofen noch attraktiver macht

+
Im Rahmen der Stadtentwicklung ging es im Herbst vergangenen Jahres unter dem Moto "PINmit" mit Bürgermeister Steidle durch Hofen. Ein Ergebnis der Auswertung der Bürgerbeteiligung ist, dass der Dorfplatz aufgewertet werden soll.
  • schließen

Ergebnisse der Bürgerbeteiligung „PINmit“ im Hofener Ortschaftsrat präsentiert.

Aalen-Hofen. Die Stadt sieht es als Daueraufgaben, die Innenentwicklung in allen sieben Ortsteilen voranzutreiben, die dafür nötigen Potenziale zu erfassen und in den Entwicklungsprozess einzubinden. Unter dem Format „PINmit“ waren Bürger daran digital und analog beteiligt. Die ersten Ergebnisse dieser Ideenschmiede in Verbindung mit einer Ortsteiltour für Hofen hat jetzt im Ortschaftsrat Ann-Kathrin Schneele vorgestellt.

Die Stadtplanerin erinnerte an 28 eingegangenen Ideen, sprach von insgesamt 176 Förderanträgen, die bei der Stadt gestellt worden sind. „Zehn davon sind von Hofenern gestellt worden“, stellte Schneele fest. Das sei eine respektable Zahl – für den kleinsten Aalener Ortsteil.

Damit war sie beim Thema, was jeweils gefördert wird: die Modernisierung von Gebäuden, der Abbruch von landwirtschaftlichen Gebäuden, um Wohnraum zu schaffen und Baumpflanzungen.

Der Dorfplatz: Im Fokus der Innenentwicklung von Hofen steht der Dorf- bzw. der Kirchplatz. Das Areal besitzt derzeit eher den Charakter eines Parkplatzes als den eines öffentlichen Raumes mit Aufenthaltscharakter. „Die eigentliche Dorfmitte mit Brunnen und Bäumen könnte man schöner gestalten – etwa mit Spielgeräten und Sitzmöglichkeiten – und damit aufwerten“, sagte Schneele und verwies darauf, dass derzeit Skizzen für eine Umgestaltung erstellt würden.

Der Parkplatz am Mühlweg mit dem Container-Standort eigne sich für besondere Wohnformen, wie Seniorenwohnungen.

Das Rathaus könnte eine Nutzungserweiterung erfahren, so die Planerin. Etwa als Ort für Veranstaltungen.

Die Albblickstraße kennzeichne zu wenig Grün. Problematisch sei der Verkehr, der zu schnell fahre. Doch einen Termin für die Sanierung und Aufwertung der Straße konnte sie nicht nennen.

Den Dorfplatz in Oberalfingen mit Bienenhaus und Backhäuschen bezeichnete Schneele als positives Beispiel für bürgerschaftliches Engagement.

Die Fußgängerampel für die Straßenquerung beim „Kellerhaus“ in Oberalfingen soll bis Pfingsten kommen.

Zurück zur Übersicht: Hofen

Mehr zum Thema

Kommentare