Guten Morgen:

Hoffnungslos unbegabt

+
Bea Wiese

Bea Wiese über besonderen vorweihnachtlichen Stress

Man kann nicht alles können, pflegte meine Großmutter stets zu sagen, wenn uns Kindern was nicht gelang. Tröstlich, irgendwie, oder? Muss ich jedes Jahr wieder dran denken, wenn es vor Heiligabend ans Einpacken der Geschenke geht. Es beginnt schon mit den Utensilien: Meine große Rolle Tesafilm, übers Jahr gehütet wie die britischen Kronjuwelen, ist garantiert wahlweise nicht mehr auffindbar oder ist leer, pünktlich bevor das letzte Päckchen verpackt ist. Mein Geschenkpapier, im Design sorgfältigst auf den Geschmack des zu Beschenkenden abgestimmt, zeigt erhebliche Mängel in puncto Reißfestigkeit und Defizite bei der Größe. Dreimal abgeschnitten und immer noch zu kurz. Und Schleifenband? War doch noch genügend in der Schublade - oder? Genau: "war". Oh Herr, lass' Weihnachten werden! Man kann nicht alles können - die Großmutter ging pfiffig damit um: Ich erinnere, dass sie mich einmal fragte, ob ich ihr den Stapel Handtücher hübsch weihnachtlich verpacken könne, ihre betagten Augen und arthritischen Finger, na ja .... Eben diese Handtücher lagen tags darauf auf dem Gabentisch - für mich!

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare