Neues vom Spion

Hüttenwirt fürs Aalbäumle?

+
Was dem Spion in dieser Woche zu Ohren gekommen ist.

+++ Wirt +++ Königsbronner Gespräche +++ Carina Vogt +++ 

Der Mai macht alles neu, heißt es. Und wie man hört, ist tatsächlich auch schon ein neuer Hüttenwirt fürs Aalbäumle gefunden. Der Spion auf seinem Türmle ist ja bekannt dafür, dass er seine Lauscher besonders weit aufsperrt, wenn er es irgendwo hinter vorgehaltener Hand tuscheln hört. Vor allem, wenn es um Aalens liebstes Wahrzeichen, ums Aalbäumle, geht. Nach dem Schlussstrich der langjährigen Hüttenwirtin Inge Birkhold 2019 stand das Aalbäumle zwei Saisonen lang verwaist. Auch wegen Corona. Der Spion erinnert sich, dass sich der Gemeinderat nach der städtischen Ausschreibung im vergangenen Jahr einstimmig für Michael Wiedenhöfer, Pächter der Waldstube im Hotel Eichenhof, entschieden hatte. Am 28. April nun will die Stadt Aalen die Katze aus dem Sack lassen: Der neue Aalbäumle-Wirt ist .....kann eigentlich nur Michael Wiedenhöfer sein, meint der Spion. Zumindest ist dem Spion nicht bekannt, dass die Aalener Stadträte eine neue Entscheidung getroffen hätten. UW

Der Spion hat die Königsbronner Gespräche im Kopf als CDU-Veranstaltung abgespeichert. Doch dieses Jahr wurden auch Kommunalpolitiker anderer Parteien gesichtet: Timo Lorenz von der SPD und Alexander Asbrock von den Grünen. Der Spion vermutet, dass das Thema Klimaaußenpolitik eben auf breites Interesse gestoßen ist. Das Weltbild des Spions geriet allerdings ins Wanken, als er hörte, dass auch Christa Klink von den Linken dort gesehen worden ist. Die Friedensaktivistin bei einer Veranstaltung zur Sicherheitspolitik? Nein, natürlich nicht. Klink hat vor der Tür demonstriert. Als der Spion diese Zusatzinformation bekam, war sein Weltbild wieder in Ordnung. ks

Mit großem Tamtam war sie angekündigt: die Pressekonferenz, in der Carina Vogt, die bislang mutmaßlich einzige Olympiasiegerin aus dem Ostalbkreis, sich erklärt, wie es weitergehen soll mit ihrer Karriere. Und aus gewöhnlich gut unterrichteten Kreisen hat der Spion erfahren, dass es dabei eher um das Karriereende hätte gehen sollen als um einen Club- oder Trainerwechsel. Warum es dann doch nichts geworden ist mit dieser Pressekonferenz: Der Deutsche Skiverband hatte „Karfreitag nicht auf dem Schirm“. Wie sagt der Spion aus aktuellem Anlass? „Oh Herr, schmeiß Hiera ra!“ jhs

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare