Guten Morgen

Jedem sein Schlupfloch

  • Weitere
    schließen

Bernd Müller über Maskenjäger, Glühweintrinker und Kerzenständerläden

Glühweintrinker, Ministerpräsidenten, Handelsketten, FF2-Maskenjäger und -sammler. Sie hatten etwas gemeinsam in den vergangenen Wochen: die Suche nach Schlupflöchern. Die einen haben ja nur schnell ein kleines To-Go-Becherle geschnappt, die nächsten darauf verwiesen, dass in ihrem schönen Bundesland die Lage viel harmloser ist als woanders, Lichterketten- und Kerzenständerläden haben plötzlich entdeckt, dass sie ja auch total unverzichtbare Lebensmittel verkaufen – Schokoriegel, Kaugummis; und ein paar Oberschnäppchenjäger sollen sogar von Apotheke zu Apotheke gezogen sein, weil's, genau: ein Schlupfloch möglich gemacht hat. Fast unvermeidlich, das Thema, wenn man beim Weihnachtsessen mit der Kleinfamilie ins Diskutieren gerät über die Welt und wie sie geworden ist, was sie ist. Sogar der Jüngste am Tisch schnappt das Stichwort auf. Und sagt, was er so über Schlupflöcher denkt: "Das ist doch, was man fürs Christkind machen muss, damit es bei uns reinkommt, oder?"

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL