Jetzt Vorschläge zum Albaufstieg machen

+
Der aktuelle Albaufstieg, die Ebnater Steige, mit Unterkochen im Hintergrund.
  • schließen

Stadt hat Onlineportal freigeschaltet - Präsentation der Vorschläge am 7. November.

Wer wollte, konnte bereits Trassenvorschläge einreichen. Nun ruft die Stadt ganz gezielt auf, sich an der Diskussion um den Albaufstieg zu beteiligen. Gesucht wird eine Trasse, die die B 19 bei Unterkochen mit der A 7 bei Ebnat verbindet. Dazu hat die Stadt ein Portal freigeschaltet auf www.aalen.de/albaufstieg . Dort können sich Interessierte informieren und eine Karte herunterladen, in die sie ihren Vorschlag einzeichnen können. Außerdem können sie an einer Befragung zum Thema Mobilität teilnehmen. Denn es soll untersucht werden, wie der Verkehr zur umweltfreundlichen Mobilität verlagert werden kann. Alle Unterlagen gibt es auch ausgedruckt im Rathaus oder in den Bezirksämtern in Unterkochen, Ebnat und Waldhausen. Bei einem Pressegespräch informierte OB Frederick Brütting über den Zeitplan. Bis 21. Oktober läuft die Bürgerbeteiligung. Bei einer Abendveranstaltung am Montag, 7. November, in der Festhalle Unterkochen werden alle Vorschläge vorgestellt. Anschließend werden die Vorschläge bewertet und bei einer Einwohnerversammlung im Frühjahr 2023 diskutiert. Der Gemeinderat soll sich im ersten Halbjahr 2023 für eine Vorzugstrasse entscheiden. Das laufe gut mit der Planung des Landes zusammen, sagt der OB. „Bis dahin wird das Land das Planungsbüro ausgewählt haben.“

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare