Kässpätzle zum Mitnehmen und eine Gaudi im Kochzelt

+
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
  • schließen

An drei Standorten servierten die Mitglieder der TSG Hofherrnweiler am Samstag die beliebten Kässpätzle.

TSG im Kässpätzle-Fieber

Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an. © OLIVER GIERS
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an. © OLIVER GIERS
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an. © OLIVER GIERS
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an. © OLIVER GIERS
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an. © OLIVER GIERS
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an. © OLIVER GIERS
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an. © OLIVER GIERS
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an. © OLIVER GIERS
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an. © OLIVER GIERS
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an. © OLIVER GIERS
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an. © ls
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an.
Die TSG Hofherrnweiler bot am Samstag Kässpätzle to go an. © ls

Aalen-Hofherrnweiler. Kässpätzle gehören zur TSG Hofherrweiler-Unterrombach wie das Salz an die Suppe. Dass dieser Verkauf auch ganz besonders wichtig ist für die Kasse des Großvereins, machen Mike Gschwinder und Markus Bezler deutlich. Zwei, die schon seit Jahrzehnten mit von der Kässpätzle-Partie sind.

Es brodelt so richtig im Kochzelt am Sauerbach. Kässpätzle für drei Standorte sind vorzubereiten. Für die Verkaufsstelle auf dem Aalener Spritzenhausplatz, für den Drive-in auf dem TSG-Gelände und auch für den Sporttreff. Schließlich findet ja auch noch das Verbandsliga-Heimspiel gegen den FC Heiningen statt. Jede Hand wird gebraucht. Jeder Handgriff sitzt, da gibt es keine Hektik.

„Jeder hat seine Aufgabe, die Teams sind eingespielt aufeinander“, erzählt Markus Bezler. Etwa zwanzig Leute sind in jeder Schicht im Einsatz. Die Warmhaltebehälter stehen bereit. Linda Laessing, extra zum Kässpätzle-Meeting aus Leinfelden-Echterdingen angefahren, macht den Deckel drauf und der Container wird nach Aalen gefahren.

„Stimmung pur“ ist zu spüren, die Mädels tanzen und singen. „Eine eingeschworene Truppe“, stellt Mike Gschwinder fest. Alles läuft abteilungsübergreifend, Kässpätzle kennen keine Abteilungsgrenzen. Dann gibt auch noch Petrus seinen Segen und der Verkaufsschlager im Jubeljahr geht über die Tresen. An drei Standorten eben. Alle hoffen: „Nächstes Jahr hoffentlich wieder ganz öffentlich mit vielen Menschen bei den Reichsstädter Tagen.“

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare