Karl-Kessler-Realschüler holen Preise beim im Schülerwettbewerb des Landtags

  • Weitere
    schließen
+
Schülerwettbewerb Landtag

Auch in diesem Schuljahr haben Schülerinnen und Schüler der Realschulabschlussklassen der Karl-Kessler-Schule Wasseralfingen (KKS) große Erfolge beim renommierten Schülerwettbewerb des Landtags von Baden-Württemberg erringen können.

Die Themen reichten von aktuellen politischen Themen über smarte Technik und Digitalisierung bis zu den Hoffnungen und Ängsten der jungen Generation.

Unter den 23 ausgezeichneten Schülerinnen und Schüler gab es für Nina Dietterle und Cosima Geywitz (beide Klasse R10b) jeweils einen ersten Preis. Mit ihrem Beitrag zum Thema „Roboter statt Menschen – Chancen und Risiken der Digitalisierung“ konnten die beiden die Jury überzeugen und erhielten unter fast 2900 Teilnehmern einen 1. Preis. Da die Preisverleihung im Landtag in Stuttgart wegen Corona nicht möglich war, übergab der Landtagsabgeordnete Winfried Mack, gemeinsam mit Schulleiter Thomas Brunnhuber die Preise an der KKS.

Dabei konnte die Schülerschaft Einblicke in das Leben eines Politikers und Verständnis für politische Entscheidungsprozesse gewinnen. Aktuelle politische Themen auf Landes- und auf kommunaler Ebene wurden diskutiert. Mack gratulierte zu den hervorragenden Leistungen beim Wettbewerb. „Wir brauchen Schülerinnen und Schüler, die sich politisch und gesellschaftlich einsetzen und interessiert sind. Bleibt neugierig und habt vor allem Spaß daran mitzugestalten“, forderte er sie auf. Foto: privat

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL