Neues vom Spion

Kein Blatt vorm Mund

  • Weitere
    schließen
+
Fußgängersteg am Stadtoval

+++ Bürgermeister im Joggingdress +++ Fußgängersteg +++

Zugegeben: Auch der Spion sitzt in der Corona-Krise im Homeoffice – meist in legeren Klamotten, in Jogginghose und Kapuzenpulli. Sieht ja keiner, der's nicht sehen darf. Umso mehr freut er sich, wenn er mal wieder raus darf aus seinem Kabuff; eine Gelegenheit, um sich straßentauglich zu stylen. Die offizielle Verabschiedung von SPD-Gemeinderätin Heidi Matzik im Kulturbahnhof war so ein seltener Moment.

Den nicht nur der Spion genossen hat. Sondern auch Aalens Erster Bürgermeister Wolfgang Steidle. Warum er sich so sehr über diesen festlichen Akt freute, verkündete er denn auch lauthals über Mikrofon: Es sei das erste Mal, dass er seit Eröffnung des Kulturbahnhofs im Oktober wieder Gelegenheit hatte, in einen Anzug zu steigen. Ob der Bürgermeister wohl ebenfalls wie der Spion im Joggingdress am Schreibtisch sitzt – nur eben im Rathaus?

Dass Grünen-Gemeinderat Alexander Asbrock in kommunalpolitischen Gremien kein Blatt vor den Mund nimmt, ist bekannt. Dass er damit auch oft auf geteilte Meinungen stößt, sei einmal dahingestellt. Er ist eben ein höchst unerschrockener Zeitgenosse. Dustere Unterführungen jedenfalls sind für ihn keine Angsträume. „Den einzigen Angstraum, den ich kenne, ist der Gemeinderat hier und die ausufernden Diskussionen“, ließ Asbrock jüngst bei der Diskussion um den Fußgängersteg am Stadtoval verlauten. Wo er recht hat, hat er recht, meint der Spion!

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL