Frage der Woche

Keine Friseurbesuche in Sicht: Wie halten Sie Ihre Frisur intakt?

  • Weitere
    schließen
+
-
  • schließen

Die Haare werden immer länger, doch die Friseursalons bleiben vorerst bis zum 14. Februar geschlossen. Wir haben Aalener Passanten gefragt, was sie in dieser Situation mit ihren Haaren machen und ob sie froh wären, wenn die Friseure wieder öffnen dürfen.

Martin Groß (69), Rentner, Aalen:

"Um das Haareschneiden kümmert sich in dieser Zeit meine Frau. Sie schneidet sich oftmals selber die Haare und jetzt – im Lockdown – auch mir. Daher ist das für mich im Moment kein großes Problem. Dennoch bin ich froh, wenn die Friseure irgendwann auch wieder öffnen dürfen."

-

Susanna Schmidt (53), Büroangestellte, Waldhausen:

"Vor dem zweiten Lockdown war ich noch mal bei meinem Friseur und habe meine Haare machen lassen. Ich habe mir dort direkt eine Farbtube gekauft, um mir meine Haare und meinen Ansatz im Lockdown selber zu färben. Wenn die Tube leer ist, kaufe ich mir im Drogeriemarkt einfach eine neue."

-

Markus Rudolf (44), Öffentlicher Dienst, Aalen:

"Dadurch, dass man nicht raus muss, mache ich mir im Moment auch keine großen Sorgen um meine Haare. Ich war sowieso vor dem Lockdown noch mal beim Friseur und habe mir meine Seiten so kurz wie möglich schneiden lassen. Doch ich wäre auch froh darüber, wenn der Friseur wieder öffnen darf."

-

Marion Huber (33), Notarfachwirtin, Essingen:

"Ich habe tatsächlich ein Händchen dafür, Haare zu frisieren. Aus diesem Grund frisiere ich die Haare meiner Familie und mir regelmäßig. Schneiden und Färben gehört da eigentlich auch schon immer dazu. Dennoch freue ich mich schon darauf, wenn die Friseure wieder öffnen."

-

Angela Abdul-al (65), Rentnerin, Aalen:

"Ich färbe mir meine Haare schon immer selber und jetzt kommt das Schneiden noch dazu, die passenden Scheren habe ich. Und wenn die Haare in dieser Zeit jetzt etwas länger werden, dann ist das doch auch nicht so schlimm. Der Termin für den nächsten Friseurbesuch ist aber schon in Planung."

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL