Kirchenbezirk Aalen würdigt Laienprediger bei Herbstsynode

+
Auszeichnung für den Prädikantendienst während des Gottesdienstes der Herbstsynode (von links): Hellmut Litzelmann, Dr. Gabriele Schöll, Bernd Heider, Dr. Esther Panteleit, Dekan Ralf Drescher, Michael Fitzner, Christine Krauth und Gabriele Fiedler.
  • schließen

Wen Dekan Ralf Drescher in der ellwanger Stadtkirche während eines Gottesdienstes auszeichnet und was sonst noch wichtig ist.

Ellwangen. Bei der Herbstsynode des evangelischen Kirchenbezirks Aalen hat Dekan Ralf Drescher in der Ellwanger Stadtkirche das ehrenamtlichen Engagement der Prädikantinnen und Prädikanten gewürdigt. „Sie leisten Großartiges“, attestierte Drescher den Frauen und Männern, die teils schon viele Jahre ehrenamtlich in Gottesdiensten predigen.

Den Kurs zum Prädikanten erfolgreich absolviert hat dieser Tage Michael Fitzner, der während des Gottesdienstes von Dekan Drescher in der Stadtkirche mit dem Prädikantendienst beauftragt wurde. Dr. Esther Panteleit und Bernd Heider erhielten die Sakramentsberechtigung - ebenfalls durch den Dekan. Damit dürfen die beiden Prädikanten Sakramentsgottesdienste feiern, wenn ihr Predigtdienst auf einen Tauf- oder Abendmahlssonntag der Gemeinde fällt.

Die von Drescher Ausgezeichneten sind: Hellmut Litzelmann, Dr. Gabriele Schöll, Bernd Heider, Dr. Esther Panteleit, Dekan Ralf Drescher, Michael Fitzner, Christine Krauth und Gabriele Fiedler.

Den Gottesdienst zur Herbstsynode in der Stadtkirche gestalteten Dekan Ralf Drescher und der Ellwanger Pfarrer Martin Schuster gemeinsam. Schuster predigte zu Jesaja 58, wo es unter anderem darum geht, sich des Hungrigen anzunehmen und mit ihm das Brot zu teilen. Schuster sprach von Gerechtigkeit, von Nächstenliebe und hat dabei den Bogen auch zu den Vesperkirchen gesponnen.

Lesen Sie auch:

Emotionale Debatte um eine Stelle für die Jugendarbeit im Bezirk Aalen

 

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare