Klimastreik: erneut Demo in Aalen

+
Der Fridays for Future Globalstreik. In Aalen treffen sich die Teilnehmer zu einer Kundgebung vor dem Rathaus und starten anschließend zu einer Radkundgebung.

Auch in Aalen werden am 23. September Demonstrationen und Kundgebungen stattfinden.

Aalen. Fridays for Future ruft für den 23. September erneut zu weltweiten Demonstrationen auf. Das teilt die Stadt Aalen mit. Der globale Klimastreik soll wie zuletzt unter dem Motto #Peoplenotprofit stattfinden. Die Bewegung fordert international, dass menschliches Wohlbefinden und die Wahrung der Lebensgrundlagen über finanzielle Profite gestellt werden.

„Insbesondere in den am stärksten betroffenen Regionen erleben Menschen jeden Tag Leid und Katastrophen durch die Klimakrise. Diese Krisen werden verursacht durch eine fossile Politik, die die Interessen dreckiger Konzerne über menschliche Bedürfnisse und unsere Lebensgrundlagen stellt. Die Entscheidungsträger müssen endlich aufhören, Menschenleben aufs Spiel zu setzen und stattdessen Maßnahmen für Klimagerechtigkeit ergreifen“, sagt Darya Sotoodeh, Sprecherin für Fridays for Future.

Die Bewegung kritisiert insbesondere die aktuelle Klimapolitik der Ampelkoalition, der es im Hinblick auf die aktuelle Hitzeperiode und fehlende Schutzpläne noch immer an der Dringlichkeit mangele.

Fridays for Future plant Aktionen in zahlreichen Orten und mit diversen Bündnispartnern. Auch in Aalen und Schwäbisch Gmünd werden am 23. September Kundgebungen stattfinden.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare