Adventskalender, die zehnte Tür

Kraft, Hoffnung und Zuversicht

  • Weitere
    schließen

In den Gottesdiensten meiner Gemeinde werden derzeit gezielt auch weniger bekannte Lieder aus dem Gotteslob vorgesungen. Eines davon hat mich irgendwie berührt.

In den Gottesdiensten meiner Gemeinde werden derzeit gezielt auch weniger bekannte Lieder aus dem Gotteslob vorgesungen. Eines davon hat mich irgendwie berührt. Die bekannten Verheißungen der Propheten Micha bzw. Jesaja vom Frieden aufgreifend, stellt das Lied "Es wird sein in den letzten Tagen" (GL 549/EG 426) in der letzten Strophe die Frage: "Kann das Wort von den letzten Tagen aus einer längst vergangenen Zeit uns durch alle Finsternis tragen …?"

Nicht allein im Advent warten wir Menschen als unvollkommene Existenzen auf Vollendung. Das Leben ist und bleibt fragmentarisch, das spüren wir mal mehr, mal weniger. Dass aber Menschen sich inspirieren lassen von diesen uralten Verheißungen, dass sie ihr Leben darin verankern und dass sie sich dafür einsetzen, dass der verheißene Friede spürbar und Realität wird, das macht diese Verheißungen aktuell, das schenkt mir Kraft, Hoffnung und Zuversicht in dieser Zeit.

Ansgar Baumann, Landpastoral Schönenberg

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL