Kurioses von der Baustelle: Wenn Schlangen aus dem Boden kriechen

  • Weitere
    schließen

Fast könnte der Betrachter denken, dass hier Schlangen aus dem Boden kriechen. Was auf Höhe der Firma Lobo auf der B-29-Baustelle zwischen Essingen und Aalen tatsächlich passiert, erklärt Stefanie Paprotka, Pressesprecherin des Regierungspräsidiums Stuttgart (RP).

Infrastruktur Fast könnte der Betrachter denken, dass hier Schlangen aus dem Boden kriechen. Was auf Höhe der Firma Lobo auf der B-29-Baustelle zwischen Essingen und Aalen tatsächlich passiert, erklärt Stefanie Paprotka, Pressesprecherin des Regierungspräsidiums Stuttgart (RP). Der Boden ist mit Vertikaldräns durchzogen. Dabei wurde auf der knapp 9000 Quadratmeter großen Fläche im Raster von 1,50 Meter mal 1,50 Meter ein Filtervlies etwa fünf bis sieben Meter in den Boden getrieben, so die Sprecherin. Das Vlies entziehe dem Boden Wasser und transportiere es an die Oberfläche. "Durch den Wasserentzug des Bodens erfolgt ein schnelleres Abklingen des Setzungsverhaltens der anstehenden Dammschüttung", erklärt Paprotka. Die Schüttung stellt später die Ab- und Zufahrtsrampen zur "B29 neu", Fahrtrichtung Stuttgart, dar. maro/Foto: RP

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL