Guten Morgen:

Lebenswerte Ostalb

+
lars reckermann

Lars Reckermann über den heute startenden Ostalbcheck

Ich habe eine Bitte an Sie, liebe Leserinnen und liebe Leser. Ich möchte Sie zum Mitmachen bewegen. Heute startet unser großer Ostalbcheck. Jede Bürgerin und jeder Bürger, der im Ostalbkreis wohnt, kann daran teilnehmen. Vier Wochen lang befragen wir mit den Experten der Firma „Umfrageheld“ und in Kooperation mit dem Landratsamt, wie wohl Sie sich in Ihrer Stadt oder Ihrer Gemeinde fühlen. Am Ende steht ein in dieser Form bislang noch nie abgefragtes Stimmungsbild. Wie gern wohnen Sie in Ihrer Gemeinde? Wie bewerten Sie das gastronomische Angebot? Gefällt Ihnen die Natur, die Möglichkeit zur Naherholung? Und wie sieht es aus mit Kitas und Schulen oder der medizinischen Versorgung? Ab heute ist die Umfrage, die sie fünf Minuten Ihrer Zeit kostet, auf der Internetseite www.ostalbcheck.de freigeschaltet. Bis zum 12. März können Sie teilnehmen. Sollten Sie Familie haben, kann jeder an der Umfrage teilnehmen. Unter allen Teilnehmern verlosen wir fünf E-Bikes. Ich habe aber noch eine Bitte an Sie: Nicht jede Einwohnerin und nicht jeder Einwohner Ihrer Kommune liest diesen Text – leider, sage ich natürlich. Je mehr Teilnehmerinnen und Teilnehmer wir haben, desto aussagekräftiger sind die Daten. Der Ostalbkreis ist ein liebens- und lebenswertes Fleckchen Erde. Die Heimatverbundenheit ist groß. All diese Werte zahlen auf den Ostalbcheck ein. Denn am Ende wissen wir, welche Stadt oder Gemeinde im Bereich Nahversorgung oder Nahverkehr gut abschneidet. Wir von der Redaktion werden dann erläutern wieso. Wir werden auch erfahren, wo die Digitalisierung nicht so gut funktioniert und nachfassen, warum das so ist. So lernen wir voneinander. Denn eines wird auf der Ostalb auch gepflegt: die Zusammengehörigkeit.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare