Legosteine für das SOS-Kinderdorf gesammelt

  • Weitere
    schließen
+
Manuel Sannwald (links), Mitarbeiter des SOS-Kinderdorfs, nahm die Lego-Spende der Sechstklässler des Rosenstein-Gymnasiums mit Freuden entgegen.

Sechstklässler des Rosenstein-Gymnasiums haben sich in der Vorweihnachtszeit engagiert.

Heubach. Sie wollten helfen. Wollten anderen eine Freunde machen. Jenen, denen es nicht so gut geht. Daher haben sich die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6a des Rosenstein-Gymnasiums gemeinsam mit ihrer Deutschlehrerin Xenia Herkommer zum wiederholten Male dazu entschieden, dem SOS-Kinderdorf Württemberg mit Sitz in Schorndorf eine Spende zukommen zu lassen.

Bereits im vergangenen Jahr haben die Schüler*innen mit gesammelten Spielzeugautos Gutes getan. Nun sammelten sie fleißig Lego- und Duplo-Bausteine fürs SOS-Kinderdorf und übergaben sie an Manuel Sannwald, Mitarbeiter des SOS-Kinderdorfs. Dieser hatte sich in der Vorweihnachtszeit – noch vor dem coronabedingten Lockdown – auf den Weg nach Heubach gemacht, um die Spende der Sechstklässler entgegenzunehmen. Trotz strenger Corona-Regeln und Maske beantwortete er den Schüler*innen des Rosenstein-Gymnasiums Fragen und lud die Sechstklässler zum Tag der offenen Tür ein, sollte dieser im Jahr 2021 denn stattfinden können. Sannwald bedankte sich bei den Schülerinnen und Schülern der 6a und ließ einige Mitbringsel vom Kinderdorf da.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL