Kommentar:

Luftfiltergeschenk ablehnen ist richtig

+
Tobias Dambacher

Trotzdem ist die Entscheidung des Gemeinderats gegen Luftfilter in allen Klassenräumen falsch.

Dass die Stadt Aalen den Wunsch einer Mutter ablehnt, ein selbstgekauftes Luftfiltergerät im Klassenraum ihrer eigenen Tochter aufzustellen, ist richtig. Trotzdem ist das Thema Schutz von Kindern und Jugendlichen in der Pandemie ein Versagen auf ganzer Linie.

Die Verzweiflung von Eltern und Schülern ist groß. Eine Initiative in Aalen fordert mit über 2000 Unterschriften Luftfilter für jedes Klassenzimmer. „Richtig so!“, mag man ihnen zurufen. Doch sollen nun Eltern, die es sich leisten können, für ihre Kinder selbst Luftfilter kaufen? Nein. Es kann und darf nicht so weit kommen, dass es zwischen den Klassen Klassenunterschiede gibt. Spenden müssen entweder allen Schülern zugutekommen oder aus gutem Grund abgelehnt werden. Auch dabei hat der Staat die Aufgabe, für gleiche und gerechte Bedingungen zu sorgen. Kein Kind darf bevorzugt werden. Kaufen Eltern mit Geld sonst nach der Pandemie für ihre Kinder bequemere Stühle und höhenverstellbare Tische? Zugegeben ist das etwas überspitzt formuliert, aber bringt das Problem auf den Punkt. Und es setzt Eltern unter Druck, die finanziell nicht so gut gestellt sind, sich ebenfalls mit Geld zu beteiligen. Es drohen Neid, Missgunst und ein vergiftetes Klima, gegen das dann auch kein Luftfilter mehr ankommt.

Doch das Beispiel zeigt, wie sehr hier der Gemeinderat am berechtigten Schutzbedürfnis jedes Einzelnen vorbei entscheidet. Während mittlerweile auch das Umweltbundesamt die Wirksamkeit von Luftreinigern in Schulen bestätigt, wurde noch kein Cent der 200 Millionen Euro abgerufen, die der Bund im Sommer zur Anschaffung für mobile Luftfilter bereitstellte. Abwarten, diskutieren, halbherzig entscheiden. Mit knapper Mehrheit hat der Aalener Gemeinderat im Sommer abgelehnt, für alle Klassenräume Luftfilter anzuschaffen. Und im Winter? Kalter Durchzug und frieren in den angeblich „gut lüftbaren“ Klassenräumen. Das ist realitätsfern. Eine familienfreundliche Politik sieht anders aus.

Lesen Sie auch zum Thema Luftfilter in Aalener Klassenzimmern

Stadt sagt „nein danke“ zu Filtergeschenk

Luftfilter: Eltern haben Unterschriften an Bürgermeister Ehrmann überreicht

Aalener Chefarzt: Luftfilter gehören in jedes Klassenzimmer

Luftreiniger für Schulen: Grüne setzen sich nicht durch

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare