Zur Person

Marita Hermann beendet eine Ära

  • Weitere
    schließen
+
-

Die Pressesprecherin der VR-Bank Ostalb eG Marita Hermann beendet zum Jahresende ihre Tätigkeit bei der VR-Bank Ostalb. Jahrzehntelang sei sie das "Gesicht" der VR-Bank und prägende Mitgestalterin gewesen, so die Bank.

Aalen. Die Pressesprecherin der VR-Bank Ostalb eG Marita Hermann beendet zum Jahresende ihre Tätigkeit bei der VR-Bank Ostalb. Jahrzehntelang sei sie das "Gesicht" der VR-Bank und prägende Mitgestalterin gewesen, so die Bank. Mit ihr gehe eine wertvolle Ära zu Ende. Marita Hermann war mehr als 46 Jahre für die VR-Bank Ostalb tätig: Nach der Ausbildung im Jahr 1974 wurde sie Sachbearbeiterin in der allgemeinen Kreditverwaltung, anschließend über 17 Jahre Sekretärin des VR-Bank-Vorstandsvorsitzenden Dr. Eduard Honold. Nach dessen Ausscheiden war sie Direktionsassistentin. Seit der Jahrtausendwende ist sie Leiterin Öffentlichkeits- und Pressearbeit. "2003 wurde ihr in Anerkennung ihres hohen Einsatzes Handlungsvollmacht erteilt", so die Bank. Und weiter: "Als Öffentlichkeitsarbeiterin und Pressesprecherin leistete sie mit herausragendem Engagement und leidenschaftlicher Hingabe einen maßgeblichen Beitrag zum positiven Erscheinungsbild" der VR-Bank Ostalb. Zahlreiche Aktivitäten habe sie ins Leben gerufen, insbesondere den Kunstpreis der VR-Bank Ostalb oder auch den VR-Bank/SchwäPo-Wandertag. Der VR-Bank Stiftung, Aalen, der Max-Mayer-Stiftung und dem traditionellen Neujahrsempfang habe sie wertvolle Impulse verliehen. Marita Hermann habe im Vereins- und Kulturleben der Stadt zahlreiche ehrenamtliche Funktionen: so als langjährige Schatzmeisterin des Kunstvereins Aalen, als frühere Geschäftsführerin des VfR Aalen und als Schatzmeisterin der Freunde der Kinderklinik Aalen e.V. Beibehalten werde sie die Geschäftsführung beim Bund der Selbstständigen – Gewerbe- und Handelsverein Aalen.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL