Guten Morgen

Mehr „Very Peri“ wagen!

+
„Very Peri“ ist auch die Pflanzenwelt, etwa die Glockenblume trägt ein Lila ganz nah am trendigen Farbton.
  • schließen

Über die Farbe des Jahres und ihre Schattenseiten.

Lila gemustert erscheint der modische Hintergrund des Kollegen in der Videokonferenz. Lila? Nein – „Very Peri“! Steht in dem Logo in der Ecke. Ist die „Pantone-Farbe des Jahres 2022“. Vollständiger Name: 17-3938. „Very Peri bietet alle Eigenschaften von Blautönen, hat gleichzeitig einen rötlich-violetten Unterton und zeigt uns eine lebhafte, fröhliche Sicht auf die Welt und dynamische Präsenz, die zu mutiger Kreativität und fantasievollem Ausdruck inspiriert“, erklärt das Unternehmen. Eine Mischung aus Milka-Kuh und Microsoft Teams nennt es die Süddeutsche Zeitung. Und Goethe? Bezeichnete Lila als etwas Lebhaftes ohne jede Fröhlichkeit. Vielleicht sind wir deshalb dieses Jahr mehr „Very Peri“ und weniger lila – und ein Fortschritt zum „Ultimate Gray“ von 2021 ist es in jeder Hinsicht. 

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

Kommentare