Der Reiseblog von Lisa und Chris

Mit Lisa und Chris durch Europa (1)

+
reiseblog_lisa-chris

Mit dem Interrail-Ticket von Aalen ins europäische Ausland. Neuer Reiseblog von zwei 18-Jährigen.

Ostalb.

Hallo, wir sind Lisa und Chris. Zwei 18-jährige Schüler, die von Aalen aus einmal eine etwas andere Reise antreten möchten - also für unsere Verhältnisse auf jeden Fall.

Wir haben uns dazu entschieden, eine Backpacking-Tour durch vier verschiedenen Ländern zu unternehmen, darunter die teure Schweiz, das schöne Italien, das felsenstarke Kroatien und das durchaus bergreiche Slowenien.

Wir beide reisen nämlich sehr gerne und lieben es, für uns neue Orte zu entdecken. Im vergangenen Jahr sind wir bereits durch Bayern gereist. Allerdings mit Koffern. Das Pendeln zwischen Stadt und Natur hat uns sehr viel Freude bereitet. Das bereits erwähnte Problem mit unseren schweren Koffern war eher suboptimal.

Darum sind wir auf die überaus großartige Idee gekommen, nur mit unseren Rucksäcken zu reisen, ohne eine Bindung an Zeitplänen oder Orte.

Das klischeehafte Motto lautet nämlich, so frei wie irgendwie möglich die Backpacking-Tour zu gestalten. Wenn uns ein Ort gefällt, wollen wir bleiben. Wenn uns ein Ort nicht gefällt, dann fahren wir eben weiter. Aber womit Reisen wir denn überhaupt? Zu Fuß? Nicht immer, denn mit zehn Kilogramm schweren Rucksäcken und einem ganzen Waffenarsenal an Ausrüstung würde das nicht so viel Spaß machen. Mit dem Auto zu reisen, wäre natürlich eine super Möglichkeit, aber nun setzt einmal zwei Fahranfänger in eine Großstadt wie Zürich ab. Das schreit förmliche danach, dass die Kfz-Versicherung bald zum Einsatz kommen wird.

Also testen wir mal die umweltfreundlicheren Zügen. Wodurch wir zum einen den extremen Stress des Autofahrens vermeiden und zum anderen trotzdem eine gewünschte Mobilität und Freiheit haben.

Das Ticket, um europaweit eine solche Reise antreten zu können, heißt Interrail-Ticket. Damit kann man mit beinah allen Zügen der jeweiligen Länder fahren, abgesehen von ein paar Ausnahmen, die uns jedoch nicht weiter einschränken. Außerdem bietet uns das Ticket noch 15 Prozent Rabatt auf viele Hostels und einige kostenlose Fährfahrten.

listerucksack

Das Interrail-Ticket hat uns jeweils 350 Euro gekostet und macht damit einen großen Teil unserer Kosten aus. Für die eigentliche Reise haben wir zusammen 1200 Euro zur Verfügung. Dieses Geld soll für unsere dreiwöchige Reise reichen, damit müssen wir sowohl unser Essen, als auch unsere Schlafplätze zahlen.

Natürlich waren das noch nicht alle Kosten, denn wir mussten uns ebenfalls Ausrüstung kaufen wie beispielsweise Schlafsäcke, Gasbrenner oder auch Wanderschuhe. Eine Auslandversicherung für aufgerundet 15 Euro pro Person haben wir sicherheitshalber auch abgeschlossen.

Hinzu kommt, dass wir glücklicherweise beide unsere zweite Corona-Impfung haben, womit die Anreise zu den Ländern leichter werden dürfte.

Wir freuen uns auf das bevorstehende Abenteuer. Für die Schwäbische Post und die Gmünder Tagespost bloggen wir täglich über unsere Reise, zeigen Euch Videos auf dem YouTube-Kanal der Schwäbischen Post und Gmünder Tagespost und Fotos von der Tour und nehmen Euch zumindest digital mit auf unsere Reise.

lisachrisabfahrt

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare