Moritz Patzer veröffentlicht sein erstes Musikvideo

+
Ab diesem Freitag, 30. Juli, ist Moritz Patzers erstes professionelles Musikvideo „Headights“ ab 20 Uhr auf YouTube zu sehen.
  • schließen

Junger Ebnater macht seit Jahren mit voller Leidenschaft Musik. Jetzt geht er den nächsten Schritt.

Aalen-Ebnat

Musik macht Moritz Patzer (22) seit seiner Schulzeit. Als es die Schulband nicht mehr gab, musste er erst einmal ein Instrument lernen und machte dann als Solosänger weiter – mit seiner Gitarre. Sechs Songs hat er inzwischen geschrieben. Ab diesem Freitag, 30. Juli, ist nun sein erstes professionelles Musikvideo auf YouTube zu sehen. „Headlights“ (übersetzt: Scheinwerfer) heißt das Lied. Die Stilrichtung: englische Popmusik.

Moritz springt sportlich in das weiße Mercedes-Cabriolet, am Steuer seine Freundin, sie gibt Gas, raus geht es aus der Stadt. „Headlights“ handelt vom Weggehen, vom Ausbrechen, von einem Neustart. Dabei fühlt sich Moritz im echten Leben auf dem Härtsfeld pudelwohl.

Nicht in Berlin, sondern auf der Ostalb hat er seine Künstlerfamilie gefunden. „Es gibt hier eine wirklich gute Kultur-Gemeinschaft“, sagt der Student. Er tauscht sich im „Kollektiv K“ aus. Der Kollektiv-K-Verein ist ein junger Verein aus Aalen. Sein Ziel: Kunst und Kultur aus der Region zu fördern und das regionale Kulturangebot zu erweitern. „Der Austausch ist wirklich klasse und inspirierend“, sagt Moritz. Im Studio seiner Freunde in Oberkochen produzierte er den Song „Headlights“. Von März bis Mai war er, wenn es die Zeit zuließ, im Studio. Seine Freunde Jakob Furis und Jonathan Stütz haben das Lied anschließend in Szene gesetzt.

Erst der Schulabschluss, dann das Studium.“

Moritz Patzer, Musiker

Der Song geht online

Sechs Wochen dauerten die Dreharbeiten in und um Aalen. An diesem Freitag, 30. Juli, abends um 20 Uhr, geht der Song online. Heißt: Das Lied ist dann auf YouTube zu sehen und auch auf den gängigen Plattformen zu hören. Gekauft werden kann der Titel natürlich auch. Dass er damit reich wird, daran glaubt Moritz nicht. „Das ist für kleine Künstler schon ziemlich schwierig“, weiß er.

Deshalb hat der BWL-Student an sein erstes Musikvideo auch einen kleinen Fan-Shop (Merchandise) angeschlossen. Ein bis zwei Wochen nach der Premiere des Liedes gibt es eine Fan-Box mit T-Shirt und Zertifikat zu kaufen – in limitierter Auflage versteht sich.

Gleichwohl: Einmal von seiner Musik leben können, das ist schon ein Traum von Moritz. „Ich wähle die schwäbische Variante“, sagt er. „Erst der Schulabschluss, dann das Studium …“ und am Ende eventuell ein Star im Scheinwerferlicht.

Moritz Patzer ist Gast im Podcast „Ein Glas mit Lars“ mit Lars Reckermann. Zu hören auf www.schwaebische-post.de/thema/ein-glas-mit-lars-sti1520325/

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare