Musik und Worte bei der Mahnwache zum Tag des Flüchtlings am Marktbrunnen

  • Weitere
    schließen

"Wir ducken uns nicht weg." Das sagte der evangelische Pfarrer Bernhard Richter am Freitag bei der Mahnwache zum Tag des Flüchtlings am Aalener Marktbrunnen.

Mahnwache "Wir ducken uns nicht weg." Das sagte der evangelische Pfarrer Bernhard Richter am Freitag bei der Mahnwache zum Tag des Flüchtlings am Aalener Marktbrunnen. Rund 40 Teilnehmer hatten sich eingefunden, um der Mahnwache beizuwohnen. Inga Rincke und Norbert Schubert trommelten die Menschen zusammen, aber ihre Töne hatten auch mahnende Funktion. Anne Klöcker und Lisa Krauß vom Theater der Stadt Aalen lasen Texte wie "Die Welt brennt", die unter die Haut gingen. Auch ein paar Minuten der Stille gab es, in denen Pfarrer Richter auch derer gedachte, die im Mittelmeer ertrinken und den sicheren Hafen nicht erreichen. Richter nahm die Gelegenheit zum Anlass, allen zu danken, die in der Flüchtlingsarbeit engagiert sind und den menschenverachtenden Parolen der Populisten ein klares Zeichen der Mitmenschlichkeit entgegensetzen. Foto: opo

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL