Neue Ehrenmitglieder beim TSV Adelmannsfelden

+
Zahlreiche Mitglieder werden bei der Jahreshauptversammlung des TSV Adelmannsfelden geehrt. Allein sieben Mitglieder sind seit 50 Jahren dabei und wurden somit zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Trotz Corona blicken die Mitglieder zufrieden aufs vergangene Jahr zurück.

Adelmannsfelden. Trotz fehlender Veranstaltungen konnte der TSV Adelmannsfelden das Jahr 2020 mit einem Gewinn abschließen. Auf die Corona-Einschränkungen reagierte der Verein mit neuen Formaten wie einer Online-Hauptversammlung und dem „Weinfest zu Hause“. Dass es keine Austritte wegen Corona gab zeigt den großen Zusammenhalt im Verein.

Im Bericht des Vorstands bedauerte Vorstandssprecher Uwe Berroth, dass wegen Corona der Sportbetrieb im vergangenen Jahr stark eingeschränkt war. Er dankte den vielen Ehrenamtlichen im Verein, den Förderern und Sponsoren, der Gemeinde und den Mitglieder, von denen während Corona niemand dem Verein den Rücken gekehrt habe. Als Ziel des Vereins nannte er, das Sportangebot in der Breite weiterzuentwickeln. Er bezeichnete die Aktion „TSV hilft“ als starkes Signal der Solidarität mit den Mitbürgerinnen und Mitbürgern in Adelmannsfelden. Mit der Online-Hauptversammlung und dem „Weinfest zu Hause“ habe der TSV überdies gezeigt, dass er sich auch während der schwierigen Corona-Zeit an die geänderte Lage anpassen kann.

Stefan Jenninger stellte seinen letzten Bericht als Schriftführer vor. Aufgrund seiner Wahl zum Bürgermeister von Schechingen scheidet er nach elf Jahren aus dem Vorstand aus. Bedingt durch sieben Sterbefälle im Jahr 2020 sank die Mitgliederzahl leicht von 811 auf 805. Da im vergangenen Jahr nur wenige Vereinsaktivitäten stattfinden konnten, zeigte Jenninger einen Bildvortrag mit den Höhepunkten des Vereinsjahrzehnts 2010 bis 2020. Hierbei sticht besonders die Faustball-EM 2018 heraus. Abschließend stellte Stefan Jenninger fest, dass der Verein sich im vergangenen Jahrzehnt hervorragend entwickelt habe. Er biete seinen Mitgliedern und der Gemeinde ein breites Sportangebot, kulturelle Veranstaltungen und Möglichkeiten zum Feiern. Es sei ihm eine Ehre und Freude gewesen, sich für seinen TSV zu engagieren.

Trotz Corona konnte Finanzvorstand Franz Kinzler in seinem Kassenbericht einen Gewinn von rund 7700 Euro ausweisen. Besonders freue ihn, dass der Verein im vergangenen Jahr zahlreiche Spenden erhalten habe. Die Finanzen des Vereins seien damit mehr als solide. Leider würden die aktuellen Corona-Regelungen ehrenamtlich organisierte Veranstaltungen wie die Sportwoche verhindern. Er hoffe hier auf das Jahr 2022. Optimistisch stimme ihn die große Solidarität unter den Mitgliedern, die ihren Verein trotz Corona weiter in bewährter Manier unterstützen. Kassenprüfer Jochen Schmid bescheinigte dem Kassenverwalter eine tadellose Buchführung. Der zweite stellvertretenden Bürgermeister Jürgen Wemmer führte die Wahlen des Vorstands und des Ausschusses durch. Diese ergaben folgende Ergebnisse:

Wahlen: Vorstandssprecher Uwe Berroth, Vorstand Sportbetrieb Jürgen Sliatschan, Vorstand Finanzen Franz Kinzler, Vorstand Dietmar Lenz, Schriftführer war bisher Stefan Jenninger, eine Nachfolgerin oder Nachfolger konnte noch nicht gefunden werden, Abteilungsleiter Fußball Jan Bernlöhr, Abteilungsleiter Faustball Philipp Ziegelbaur, Abteilungsleiterin Volleyball Patrizia Oker, Abteilungsleiterin Jedermannsturnen Sieglinde Rieck, Abteilungsleiterin Kinderturnen Silke Stier, Abteilungsleiterin Fitness Anne Katrin Grabinger, Abteilungsleiterin Tischtennis Armin Hofmann, Beisitzer Mitgliederverwaltung Annegret Glombik, Passiver Beisitzer Einkauf Holger Brack, Beisitzer Kassengeschäfte Andreas Funk, Kassenprüferin Stefanie Härer, Kassenprüfer Jochen Schmid, stellvertretender Abteilungsleiter Fußball Michael Maier, Manuel Wild Jugendleiter Fußball Roland Schmid, Stellvertreter Marcel Bernlöhr, Stellvertretender Abteilungsleiter Faustball Dennis Dierolf, Jana Häußer Jugendleiter Faustball Victor Höpker, Stellvertretender Abteilungsleiter Tischtennis Paul Bareis, stellvertretende Abteilungsleiterin Volleyball Lisa Weißenburger, Stellv. Abteilungsleiterin Fitness Manuela Bauer, Stellv. Abteilungsleiterin Kinderturnen Katharina Scherer, Stellv. Abteilungsleiterin Jedermann Anne Feil, Beisitzerin Buchhaltung Margrit Vetter, Gesamtjugendleiter Andreas Jungkunst, Jugendsprecherin Volleyball Maren Schneider, Jugendsprecher Fußball Ben Schmid, Jugendsprecherin Faustball Naima Lenz. Die ausscheidenden Ausschussmitglieder Uwe Vogt, Martin Bauer und Stefan Jenninger wurden mit einem kleinen Präsent verabschiedet.

Ehrungen: Geehrt wurden in diesem Jahr beim TSV Adelmannsfelden folgende Mitglieder: Vereinsnadel in Bronze für 15-jährige Mitgliedschaft Peter Funk, Werner Funk, Daniela Nittel, Patrick Peukert, Ulrike Schmid, Lisa Sliatschan, Florian Streicher, Benneth Sturm und Peter Wurmitsch. Vereinsnadel in Silber für 30-jährige Mitgliedschaft Frank Kinzler, Diana Österle und Sandra Haas. Vereinsnadel in Gold für 40-jährige Mitgliedschaft Joachim Bauer, Marianne Ebert, Sabine Funk, Eberhard Häfele, Errol Haisch, Jutta Mettmann, Peter Mikusch, Inge Müller, Bärbel Schäffauer, Roland Schmid, Doris Schmidt, Lothar Seib, Jürgen Sliatschan, Uwe Vogt, Margit Wemmer, Klaus Wolf und Berthold Hutter (Nachehrung aus 2020).

Zum Ehrenmitglied ernannt für 50-jährige Mitgliedschaft wurden Rudolf Groß jun., Gisela Hirschle, Fritz Hübler, Elfriede Kipf, Hans-Peter Knödler, Edith Vaas und Karl-Heinz Sturm (Nachehrung aus 2020).

Verdienstnadel in Bronze für zehn Jahre ehrenamtliche Tätigkeit erhielten Jan Bernlöhr, Stefan Jenninger Schriftführer.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare