Neue Mitte für Oberalfingen

+
Großer Bahnhof in Oberalfingen. Am Freitag ist der neugestaltete Ortskern eröffnet worden.
  • schließen

Im Ortskern hat die Stadt Aalen rund 1,3 Millionen Euro investiert. Was genau gemacht wurde.

Aalen-Oberalfingen

Vermutlich die aktuell schönste Straße im Stadtgebiet sei die Ahelfinger Straße in Oberalfingen. So steht es in den Notizen, die das Tiefbauamt für die Rede des Oberbürgermeisters zur Eröffnung geschrieben hat. „Die Expertinnen und Experten müssen es ja wissen“, sagt OB Frederick Brütting vor rund 60 Oberalfingerinnen, Oberalfingern und Gästen, die am Freitag gekommen sind.

Der OB bestätigt, dass sie Straße hervorragend aussehe. „Es ist ganz toll geworden“, sagt er. Die Straße ist saniert worden und entlang führt nun ein Gehweg, der durchgängig zwei Meter breit ist. Für eine neue Beleuchtung ist gesorgt. Die LED-Leuchten sind laut Baubürgermeister Wolfgang Steidle klima- und insektenfreundlich.

An der Hubertuskapelle ist ein kleiner Platz mit Sitzgelegenheit entstanden. Weiter im Norden können Passanten eine Plastik von Simon Maier entdecken. Bei der Eröffnung sagt der Künstler, dass ihm bei der Gestaltung Ortsbezüge wichtig waren. Und die sind klar zu erkennen: Eine Burg thront auf einer Bohnerzknolle. Der Clou: Im Innern verbirgt sich eine Murmelbahn. „Wie Stollen im Berg“, sagt Maier. An mehreren Stellen wirft er oben eine Murmel hinein und kurze Zeit später kommt sie unten wieder heraus. Das Publikum applaudiert und der OB probiert es gleich selbst aus.

Nächste Station bei der Eröffnung ist die Ortsmitte. Dort ist ein größerer neuer Platz entstanden. Das Besondere: Er wurde mit ehrenamtlichen Einsatz gebaut. Jochen Müller sprach stellvertretend für die Ehrenamtlichen. Er erläuterte, dass Infrastruktur und Platz für ein Festzelt vorhanden seien. Bald soll noch ein Backhäusle dazu kommen. Müller freut sich darauf, dort nächstes Jahr wieder einen Maibaum zu stellen und Feste zu feiern.

Die stellvertretende Ortsvorsteherin, Susanne Huber, richtet Grüße vom erkrankten Ortsvorsteher Christian Wanner aus. Sie spricht von „einem schönen Begegnungsort für uns alle“ und hofft auf eine „vielfältige Nutzung“.

Pfarrer Michael Windisch gratuliert im Namen der Kirchengemeinde St. Georg Hofen und sagte: „Plätze spielten im Leben der Menschen schon immer eine Rolle.“ Im alten Athen hätten Philosophen auf Plätzen miteinander gesprochen, im alten Rom sei das Forum Romanum ein bedeutender Ort gewesen, Jesus habe oft auf Plätzen zu den Menschen gesprochen. Der Pfarrer wünscht sich, dass auf dem Platz in Hofen Menschen miteinander ins Gespräch kommen. „Über Alltägliches und Tiefgehendes“, sagt er.

Für die musikalische Gestaltung sorgten Schülerinnen und Schüler der Kappelbergschule. Sie sangen „Summ, summ, summ“ passend zum Insektenhotel auf dem Platz.

Es ist ganz toll geworden.“

Frederick Brütting, Oberbürgermeister Aalen

1,3 Millionen Euro wurden investiert

Laut OB Brütting hat die Stadt Aalen 1,3 Millionen Euro in die Sanierung der Ahelfinger Straße und Gestaltung der Plätze investiert. 430 000 Euro kamen als Fördergeld aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum (ELR) vom Land. In Stuttgart, so Baubürgermeister Steidle, hätten Zweifel bestanden, ob denn ein Ort Teil von Aalen sein und gleichzeitig im ländlichen Raum liegen könne. Verantwortliche aus dem zuständigen Ministerium und vom Regierungspräsidium hätten sich bei einem Termin vor Ort überzeugen können, dass der Oberalfingen von landwirtschaftlichen Gebäuden geprägt sei. Brütting und Steidle bedankten sich bei CDU-Landtagsabgeordnetem Winfried Mack, der sich sehr für das Projekt eingesetzt habe. Mack sagte: „Oberalfingen liegt zentral, aber auch im ländlichen Raum.“ ks

Kunstwerk von Simon Maier am Ortseingang von Oberalfingen.
Großer Bahnhof in Oberalfingen. Nach Monaten der Sanierung und Umgestaltung wurde der innere Ortsbereich wieder eröffnet.
Simon Maier erläutert sei Kunstwerk, das am Ortseingang von Oberalfingen steht.
Großer Bahnhof in Oberalfingen. Nach Monaten der Sanierung und Umgestaltung wurde der innere Ortsbereich wieder eröffnet.
Großer Bahnhof in Oberalfingen. Nach Monaten der Sanierung und Umgestaltung wurde der innere Ortsbereich wieder eröffnet.
Simon Maier erläutert sei Kunstwerk, das am Ortseingang von Oberalfingen steht.
Großer Bahnhof in Oberalfingen. Nach Monaten der Sanierung und Umgestaltung wurde der innere Ortsbereich wieder eröffnet.
Großer Bahnhof in Oberalfingen. Nach Monaten der Sanierung und Umgestaltung wurde der innere Ortsbereich wieder eröffnet.
Großer Bahnhof in Oberalfingen. Nach Monaten der Sanierung und Umgestaltung wurde der innere Ortsbereich wieder eröffnet.
Simon Maier erläutert sei Kunstwerk, das am Ortseingang von Oberalfingen steht.

Zurück zur Übersicht: Aalen