Neues Klettergerüst für den Spielplatz auf der Schillerhöhe

  • Weitere
    schließen
+
Spielplatz Schillerhöhe Thilo Rentschler Maya Kohte

60 000 Euro hat die Stadt Aalen in neue Geräte für den Spielplatz auf der Schillerhöhe investiert.

Der Höhepunkt: Das neue, große Klettergerüst. Die Türme erinnern an Limestürme. Passend für den Spielplatz ganz in der Nähe des Limesmuseums. OB Thilo Rentschler (rechts) wagte beim Pressetermin den Ausblick auf Zeiten, in denen wieder Schulklassen das Museum besuchen.

Sie könnten den Ausflug mit einem Besuch auf dem Spielplatz verbinden. Mit Blick auf die vielen Kinder, die zur Eröffnung am Donnerstagnachmittag bereits dort spielten, bemerkte der OB, dass sie gerade in Zeiten des Fernunterrichts einen Ausgleich und einen Platz zum Austoben brauchen. „Kinder sind der wichtigste Teil unserer Gesellschaft“, sagte Thilo Rentschler. Der Stadt seien die rund 150 Spielplätze, Bolzplätze und Pumptrackanlagen daher sehr wichtig. Auch in Zeiten der Krise sei dafür Geld im Haushalt eingeplant. Für die Umsetzung dankte er Grünflächenamtschefin Maya Kohte (Zweite von rechts). Text/Foto: ks

Zurück zur Übersicht: Aalen

WEITERE ARTIKEL