Neues Programmheft der Volkshochschule Aalen

+
Neues Programmheft der Volkshochschule Aalen

Im Herbst warten Kurse mit Entspannungstechniken und Bildungspfade für nachhaltiges Leben.

Aalen. Das neue Programmheft der Volkshochschule Aalen für die Monate September bis Dezember liegt ab sofort im Torhaus sowie an öffentlichen Orten im gesamten Stadtgebiet aus.

Im Bereich Gesundheit starten neue Yoga-Kurse, sowie Kurse in Qigong, Pilates, Fitness und verschiedene Entspannungskurse. Ein besonderer Kurs ist die⋌ „Letzte Hilfe“ in Kooperation mit dem Ökumenischen Hospizdienst Aalen, in dem aufgezeigt wird, wie Sterben als Teil des Lebens begriffen werden kann, um sich vorzubereiten oder Trauer zu lindern.

Viele leckere Angebote gibt es auch wieder bei den Kochkursen. Wer den Trend zum Brotbacken bisher noch nicht selbst ausprobiert hat, kann dies im Oktober im Backkurs von Jasmin Jablonski nachholen. Auch Veganer können Neues lernen, etwa orientalische Rezepte nach Serayi oder die vegane Weihnachtsbäckerei für Familien. Neben dem Kochen kann man im Aperitivo all’italiana-Kurs von Marina Natale-Wick Ende September auch noch seine Italienischkenntnisse aufpolieren.

In Kooperation mit der Hochschule Aalen gibt es auch in diesem Semester wieder eine Studium Generale Reihe. Sie widmet sich dieses Mal den Zukunftsvisionen der digitalen Gesellschaft. Los geht es am 17. Oktober mit Welf Schröter vom Forum Soziale Technikgestaltung um einem Blick auf neue Definitionen der Digitalisierung. Der Digitalisierung in der Medizin widmet sich Professor Dr. Fleur Fritz-Kebede von der Universität Heidelberg. Zum Abschluss der Reihe geht der Blick nach Asien: Dr. Ulrich Theobald beleuchtet die Sozialsteuerung in China, während Professor Dr. David Tizzard über die kontaktlose Gesellschaft in Südkorea berichtet.

Viele Möglichkeiten, die dunkler werdenden Tage mit der eigenen Kreativität leuchten zu lassen, bietet der Kreativbereich. In Kooperation mit der Stoa kann man Improvisationstheater kennenlernen oder sich an einem Stück versuchen. Im Rahmen des „Tanzraum Aalen“- Projektes gibt es auch verschiedene Kurse in Choreographie, Ballett oder Tanzimprovisation. Unter tutorieller Begleitung kann man auch das Kreative Schreiben weiterentwickeln, etwa mit dem Online-Selbstlern-Kurs zu Kurzgeschichten.

Für das berufliche Weiterkommen bietet das neue Programm ebenfalls wieder eine große Zahl an Zertifikatskursen und Fortbildungen. Besondere Highlights sind etwa der Kurs „Zukunftskompetenzen trainieren“ oder Online-Seminare zu Instagram und dem Grafik-Design-Tool Canva. Fragen dazu beantwortet Jutta Frank.

Neu im Programm der vhs Aalen sind die „Bildungspfade für Nachhaltiges Leben“. Die Bildungspfade bündeln Weiterbildungsangebote gemäß verwandten Nachhaltigkeitszielen und geben so konkrete Orientierung.

Anmelden kann man sich jederzeit auf der Website der vhs Aalen unter www.vhs-aalen.de. Ab Montag, 12. September, ist auch die Anmeldung der Volkshochschule wie gewohnt persönlich oder telefonisch zu erreichen.

Zurück zur Übersicht: Aalen

Kommentare